Erst teilten sich die beiden Musiker eine Frau, dann ein Aufnahmestudio. Ob das gemeinsame Album von Chris Brown und Drake wohl auch Rihanna gefallen wird?!

Drake-and-Chris-Brown.jpg

Credit: Shareif Ziyadat / GettyImages

Gemeinsames Album
Chris Brown und Drake sind zwei der erfolgreichsten Künstler unserer Zeit, welche nicht nur von Millionen von Fans weltweit bejubelt werden, sondern sich auch auf der Liste der Ex-Partner von Rihanna wiederfinden können. Doch wie würde gerade letzterer Superstar zu einer XL-Zusammenarbeit der beiden Jungs stehen?

Genau diese Frage kann schon bald beantwortet werden. Im Instagram-Live mit Fat Joe von der “Joprah Show” gestand der tätowierte Sänger, dass in einigen Monaten ein gemeinsames Album mit Drake veröffentlicht werden könnte. Auf die Frage, ob sich Brown vorstellen könnte mit seinem kanadischen Kollegen eine LP wie “Best of Both Worlds” von Jay-Z und R. Kelly auf den Markt zu bringen, antwortete er: “Yeah … Wir haben definitiv einige Songs am Start. Wir arbeiten bereits an etwas … Das wird verrück. Sowas erwartet man nicht!”

Das komplette Interview kannst Du Dir hier noch einmal anschauen:

Beef endlich vom Tisch
Chris Brown und Drake mögen sich vielleicht eine Ex-Verflossene geteilt und danach den jeweils anderen öffentlich gedisst haben, doch ganz aus dem Weg waren sie sich nicht gegangen. Im Sommer 2018 kam es zum alles entscheidenden Gespräch, sie hatten sich wieder vertragen und standen schließlich während der “Aubrey and the Three Migos Tour” in Los Angeles gemeinsam auf der Bühne. Im Anschluss daran knüpften sie an alten Projekten an, waren wieder gemeinsam im Tonstudio anzutreffen und droppten weitere Singles wie “Not You Too” und “No Guidance”.

Das offizielle Video zu letzterem Streich kann zum redaktionellen Zeitpunkt sogar über 271,6 Millionen Klicks verbuchen und hier noch einmal betrachtet werden: