Erstmals in seiner Karriere singt The Weeknd auf Spanisch und möchte damit Millionen von Fans in Südamerika überzeugen.

Maluma-The-Weeknd-Official-Hawai-Remix-Cover.jpg

Credit: Offizielles Artwork

Es gibt immer ein erstes Mal
Was passiert, wenn sich zwei der erfolgreichsten Musiker zusammenschließen und einen gemeinsamen Remix auf den Markt bringen? Richtig, es ist schon garantiert, dass der Track zum absoluten Hit mutiert. Vor allem dann, wenn sich einer der beiden Künstler auf neues Terrain begibt und Millionen von Fans vom Hocker haut.

So könnte man zumindest die neue Kollaboration von The Weeknd und Maluma beschreiben. Während der kanadische Superstar den kompletten englischsprachigen Teil der Erde in den vergangenen Jahren überzeugen konnte, ist letzterer Act einer der gefragtesten spanischen Interpreten aller Zeiten. Mit einigen gemeinsamen Fotos hatte das ungleiche Duo ihre Zusammenarbeit bereits angekündigt:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by The Weeknd (@theweeknd) on

“Hawái Remix”
Am Freitag, den 06. November 2020 war es schließlich so weit: The Weeknd und Maluma droppten ihren gemeinsamen Track “Hawai Remix”, welcher von Rude Boyz produziert und direkt mit einem Musikvideo ausgestattet worden war. Das Kuriose am Stück? The Weeknd kann zum ersten Mal mit spanischen Lyrics überzeugen und seinen Charme auch in einer anderen Sprache herüberbringen.

Latin-Superstar Maluma sprach bereits in der Apple Music-Radioshow über ihre Zusammenarbeit und lobte seinen Kollegen in den Himmel: “Kumpel! Er hat abgeliefert, weil er ein echter Künstler ist. Er ist ein echter Künstler. Es war unglaublich was er für diesen Song getan hat. Für ihn war es, als würde er sein ganzes Leben lang Reggaeton machen. Und ich wusste, dass seine Stimme zum Track fantastisch passen würde. Und genau das ist passiert. Ich hatte einfach nicht begreifen können, wie harmonisch unsere beiden Vocals waren. Und Mann … Ja, ich bin gesegnet. Das ist ein sehr großer Moment für die lateinamerikanische Kultur.”

Das “Hawái Remix”-Video, welches innerhalb von nur zehn Stunden über acht Millionen Mal betrachtet worden war, kannst Du Dir hier selbst anschauen: