Nachdem sein Track “Mood” die weltweiten Rankings im Sturm erobert hatte, konnte 24kGoldn eine Zusammenarbeit mit zwei Superstars eintüten und droppte einen Remix.

24kGoldn-Official-MOOD-Remix-Cover.png

Credit: Offizielles Artwork

Endlich erfolgreich
Golden Landis Von Jones, besser bekannt unter dem Alter Ego 24kGoldn, ist ein US-amerikanischer Rapper, Singer und Songwriter, welcher seit Ende 2018 sein Glück im Musikbusiness versuchte. Doch lange Zeit konnte er keine Erfolge verzeichnen, arbeitete weiterhin an seinen Beats und Bars und gab niemals auf. Am Ende schaffte der Newcomer das Unmögliche: Seine zehnte offizielle Single mutierte auf der Video-App TikTok zum absoluten Hit, wurde millionenfach für Clips verwendet und wurde anschließend auf dem gesamten Globus gefeiert. In 20 Ländern nahm “Mood”, das in Zusammenarbeit mit iann dior entstanden war, die Spitze der Charts ein, konnte bei uns in Deutschland vier Wochen lang den Thron verteidigen und sich gleichlang auf Platz zwei behaupten.

Auch das zum Nummer-eins-Hit passende Musikvideo ist ein voller Erfolg und konnte in drei Monaten über 66 Millionen Klicks generieren.

Unglaubliche Kollaboration
Der 19-jährige Newcomer kann sich jedoch nicht nur über all die Chartplatzierungen und den Platin-Award in Nordamerika, Australien und Neuseeland freuen, sondern auch über prominente Supporter. Und zwei von diesen sprangen nun auf den “Mood”-Zug mit auf und droppten ihren offiziellen Remix.

“Ich habe fast geweint, Bruder. Ich musste fast eine Träne vergießen”, erklärte 24kGoldn gegenüber Apple Music, als er auf die Zusammenarbeit mit Justin Bieber und J Balvin angesprochen worden war. “In vielen Interviews habe Personen auf die Frage, wer mein Lieblingskünstler sei, mit welchem ich kollaborieren möchte, geantwortet: ‘Justin Bieber und Drake, Justin Bieber und Drake.’ Wir haben Bieber von der Liste gestrichen.”

Das offizielle Lyrics-Video zu “Mood” mit 24kGoldn, iann dior, Justin Bieber und J Balvin kannst Du Dir hier und jetzt anschauen:

Debütalbum in den Startlöchern
Zum redaktionellen Zeitpunkt ist die Originalversion von “Mood” der meistgestreamte Song auf Spotify. Grund genug für den 19-jährigen Newcomer, einen Zahn zuzulegen und sich um sein bereits angekündigtes Debütalbum zu kümmern. “El Dorado” soll sich der Streich nennen, der neben seinem weltweiten Nummer-eins-Hit auch den Track “Unbelievable” featuren wird. Letzteres Stück war in Zusammenarbeit mit Kaash Paige entstanden und wurde ebenfalls schon mit einem Musikvideo versehen: