Via Instagram erklärte der “So gut”-Sänger, dass er nur noch “wenig fürs Album schreiben” müsse und sich seine Fans schon bald auf neue Lieder freuen können.

Wincent-Weiss.jpg

Credit: TF-Images / GettyImages

Neues Album wurde bestätigt
“Moin Leute! Ich bin nach einer kleinen Pause wieder zurück und sack motiviert! 2 Wochen Ruhe haben echt gut getan. Jetzt das erste Mal wieder laufen gewesen! Ich greif wieder an! Und später geht es wieder ins Studio! Album 3!! [sic]”

Mit diesen Worten erfreute Wincent Weiss unzählige seiner Fans Ende Oktober 2020 und bestätigte somit die Arbeiten an einem weiteren LongPlayer. Während sich “Irgendwas gegen die Stille" aus 2017 und “Irgendwie anders” aus 2019 auf Platz zwei und drei in den deutschen Charts einfinden konnten, sammelte der Musiker vier Goldene und fünf Platin-Schallplatten und konnte auf dazugehörigen Tourneen unzählige Fans live vom Hocker hauen. Ganz fertig mit der CD ist ehemalige YouTuber dennoch nicht, sondern gestand seinen Supportern, dass er “weit gekommen” sei und nur “noch ein wenig fürs Album schreiben” müsse. Den Streich möchte er im Übrigen “Bald” nennen und veränderte sein Profilbild bereits zum passenden Titel.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Justiné (@wincent_weiss_21.01_) on

Sport und Selfcare
Gerade erst ist Deutschland in einen zweiten Lockdown gestartet und auch Wincent muss sich auf die neuen Maßnahmen einstellen. Er selber hat sich bereits einen Plan gemacht und möchte sich während der Zeit weiter fit halten. Wie er die letzte Quarantäne verbracht hat, erklärte der Sänger gegenüber dem Team von InStyle: “Für mich war das ja auch eine ganze neue Situation, mal nicht unterwegs zu sein. Die ersten zwei Wochen habe ich wirklich mal gar nichts gemacht. Dann wurde ich aber langsam hibbelig und ich musste mich wieder bewegen. Nur rumliegen kann ich eben doch nicht. Nach zwei Wochen habe ich dann wieder mit Sport angefangen. Wenn alles klappt, mach ich nämlich so fünf- bis sechsmal die Woche Sport. Sport ist echt ein wichtiger Teil meines Lebens geworden über die vergangenen Jahre. [Im Winter] mache ich draußen etwas weniger Sport, obwohl ich es draußen echt schöner finde als in einem engen Gym. Man muss die richtigen Klamotten haben, wenn man draußen etwas machen möchte. Also heißt es für mich: Schweinehund überwinden, in die passenden Klamotten schmeißen und raus geht’s.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Wincent Weiss (@wincentweiss) on

Auch über seine eigene Selfcare-Routine hat der 27-Jährige gesprochen und sagte aus, dass er sich aktuell viel mehr mit dem Thema befassen würde. “Ein guter Freund von mir ist da das beste Beispiel. Er macht zum Beispiel sein Handy vorm Zubettgehen aus und schaltet es auch morgens erst zwei Stunden nach dem Aufwachen an. Das versuche ich auch oft, aber leider klappt das noch nicht so richtig. Ich würde auch gerne mal wieder ein Buch lesen oder mich weiterbilden. Einfach, um mal wieder etwas Neues zu lernen. Ich bin aber gerade an meinem Bootsführerschein dran, um nebenbei den Kopf auf etwas anderes zu bringen.”

Ob er jene neuen Erfahrungen auch in den Schreibprozess seines dritten Albums einfließen lassen wird? Wir sind gespannt!