Nachdem Paris erste Erfahrungen im Musikbusiness mit Kollege Gabriel Glenn und der Band The Soundflowers feiern konnte, startete Michael Jacksons Tochter nun ihre Solokarriere.

Paris-Jackson.jpg

Credit: Dia Dipasupil / GettyImages

Erste Tracks mit Freund
The Soundflowers nannte sich Paris Jacksons erste musikalische Gruppe, welche sie gemeinsam mit Freund Gabriel Glenn gegründet hatte. Mit dem Singer-Songwriter stand die US-Amerikanerin am 23. Juni 2018 erstmals gemeinsam auf der Bühne und performte ihre eigenen Songs “Daisy” und “In the Blue”.

Das Duo veröffentlichte am 24. Juni 2020 ihre erste selbstbetitelte EP und koppelte unter anderem die Single “Your Look (Glorious)” aus. Doch wirklich erfolgreich war Paris Jackson mit ihrem Freund nicht. Stattdessen konnte sie mit der gesamten EP lediglich 700.000 Streams auf Spotify generieren und legte scheinbar keinen Wert auf dazu passende Musikvideos …

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

stank eye on fleek, bb gurl tongue slurpee fresh

A post shared by Gabriel Glenn (@gabrielglenn) on

Solokarriere gestartet
In die Fußstapfen ihres Vaters möchte die 22-Jährige dennoch treten und hat sich zu einer Solokarriere entschieden. “Ich habe gerade festgestellt, dass ich hier nicht wirklich unterwegs war. Ich habe eine Single und ein Musikvideo, die am 30. Oktober herauskommen, falls jemand von euch interessiert ist. Ich freue mich wirklich riesig, um ehrlich zu sein”, schrieb Paris unter anderem via Twitter wider und droppte am Ende ihren ersten eigenen Track “Let Down”.

“Ich bin total aufgeregt, dass meine erste Single als Solo-Künstlerin erscheint”, schrieb die Tochter des 2009 gestorbenen Michael Jackson unter anderem via Instagram nieder und präsentierte Ausschnitte aus der Visualisierung, in welcher sie im weißen langen Kleid zu sehen ist. “Dieses Lied bedeutet mir sehr viel, denn obwohl es ein kleiner Teil einer viel größeren Geschichte ist, habe ich mein Herz und meine Seele ausgeschüttet. Dieses Lied ist mein Baby. Ich habe so viel Hoffnung und Heilung während der Erstellung erfahren und ich hoffe, es bringt anderen ebenfalls Freude.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

october 30th

A post shared by (@parisjackson) on

Doch mit der emotionalen Folk-Ballade “Let Down”, welche von Andy Hull und Jackson geschrieben worden war, soll es dann noch nicht gewesen sein. Wie Paris ebenfalls verlauten ließ, ist dies erst der Anfang. Am 17. November 2020 soll das zur Single passende Debütalbum der US-Amerikanerin erscheinen und auf den Namen “Wilted” (zu Deutsch: “Welk”) hören.