Nachdem “Mood” von 24kGoldn und Iann Dior schon vier Wochen lang an der Spitze der deutschen Charts standen, könnte das US-Duo schon bald vom Thron gekickt werden.

Bonez-MC-.jpg

Credit: Gina Wetzler / GettyImages

Fünf Nummer-eins-Singles in 2020?
Am Freitag, den 23. Oktober 2020 droppte Bonez MC seinen brandneuen Song “Angeklagt” und mit diesem ein unglaublich erfolgreiches Musikvideo. Rund 3,3 Millionen Mal wurde die Visualisierung in den ersten Tagen bereits betrachtet und schafft es trotz der hohen Klickzahlen dennoch nicht an die Spotify-Streams heran. Fans des aus Hamburg stammenden Rappers haben sich das Stück mittlerweile bereits über 7,1 Millionen Mal reingezogen und könnten nun dafür sorgen, dass er mit seinem vierten Song in 2020 an die Spitze der deutschen Charts schnellen wird. Via Instagram zählte Bonez bereits die Tage herunter und hält seine Supporter Tag und Nacht auf dem Laufenden.

Bonez-MC-Instagram-Story-28.10.2020.png

Credit: bonez187erz / Instagram

Sollte es Bonez MC tatsächlich mit “Angeklagt” auf den Thron der deutschen Single-Charts schaffen, wird er den Amerikaner 24kGoldn und dessen Kumpel Iann Dior mit “Mood” den Platz wegschnappen. Letzteres Duo konnte bereits vier Wochen lang die Rankings dominieren und seit ihrem Drop im Juli 2020 über 393 Millionen Streams via Spotify generieren.

In den offiziellen Midweek-Charts hat der deutschsprachige Rapper aktuell die Nase vorn und scheint schon bald seinen fünften Nummer-eins-Award im Jahr 2020 per Post geschickt zu bekommen. In den vergangenen Monaten sicherte er sich bereits für seine Solo-Tracks “Roadrunner”, “Big Body Benz” und “Fuckst mich nur ab” sowie der AK Ausserkontrolle-Kollabo “In meinem Benz” eine Trophäe. Für 24kGoldn und Iann Dior ist Position zwei aktuell vorgesehen, während Katja Krasavice und Fler mit “Million Dollar A$$” auf Platz drei landen würden.

Was Bonez MC wohl mit all den Awards anstellt?