Nachdem Sarah mit ihrem Sohn Alessio und ihrem Freund Julian in den Urlaub geflogen war und einige Fotos der Reise ins Netz gestellt hatte, hagelte es Kritik. Ihren Hatern machte sie nun ein weiteres Mal den Garaus.

Sarah-Lombardi.jpg

Credit: Isa Foltin / GettyImages

Keine Zeit für Hater
Sarah Lombardi ist endlich wieder rundum glücklich. Ihre Karriere gewinnt wieder etwas an Fahrt, ihr Sohn Alessio feierte erst vor wenigen Wochen seinen fünften Geburtstag und mit ihrem neuen Freund Julian ist die Musikerin ebenfalls schon in eine gemeinsame Wohnung gezogen. Und doch ziehen bei der “Zoom”-Sängerin ab und zu immer mal wieder dunkle Wolken auf, sollte sie einen Blick in die Kommentarfelder auf Instagram werfen.

“Es gibt schon Momente, wo ich mich darüber aufrege. Letztendlich verstehe ich das nicht”, erklärte Lombardi im Interview mit “T-Online” und fügte hinzu, dass auch ihr Traumurlaub mit ihren beiden Männern auf den Malediven, einmal wieder für Stirnrunzeln sorgte.

“Einige dachten sogar, ich würde meinen Sohn allein im Haus lassen und durch die Weltgeschichte reisen. Das stimmt so natürlich nicht. […] Das sind genau die Leute, die eh immer was zu meckern haben. Wenn man Alessio auf meinem Instagram-Profil sieht, dann ist das schlecht. Wenn ich ihn mal nicht zeige, ist es aber genauso. Dann wird automatisch davon ausgegangen, dass ich ihn allein lassen würde.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Sarah lombardi (@sarellax3) on

Jene Hater würde Sarah Lombardi versuchen so weit es geht auszublenden und konzentriert sich stattdessen auf alle positiven Kommentare ihre Fans.