In der “Watch What Happens Live”-Show gestand Sam, dass er nicht zu den Corona-Couples zählen würde und noch immer auf der Suche nach Mr. Right sei.

Sam-Smith.jpg

Credit: Toni Anne Barson / GettyImages

Kein Glück in der Liebe
Sam Smith bereitet gerade den Drop seines nächsten Studioalbums "Love Goes" vor, kann Millionen von Fans mit seinen neuen Tracks und den dazugehörigen Videos vom Hocker hauen und müsste sich eigentlich nicht beschweren. Doch ganz so glücklich ist der Brite nicht. Zwar läuft es für ihn in beruflichen Sachen mehr als rund, doch im Privatleben musste er in den vergangenen Monaten und Jahren zurückstecken. Seine Bekanntheit macht ihm quasi einen Strich durch die Rechnung, wie der “Diamonds”-Interpret in der “Watch What Happens Live”-Show mit Andy Cohen erklärte.

Smith hatte sich zum Beispiel bei der Dating-App “Hinge” angemeldet, wollte dort nach Mr. Right suchen und seiner Einsamkeit in der Corona-Pandemie den Garaus machen. Doch lange war er nicht auf der Jagd, stattdessen wurde ihm schnell der Zugang gesperrt. “Ich bin immer noch Single, ich bin ganz vorne mit dabei bei all den Single-Leuten und es ist ziemlich schwierig. Ich habe all die Apps und so weiter ausprobiert. Sie haben mich einmal nach einer Nacht rausgeschmissen, denn sie dachten ich wäre jemand, der nur vorgibt, ich zu sein”, so der Musiker und fügte hinzu, dass er jetzt “Tinder ausprobieren” möchte.

Falls auch Du Dein Glück probieren möchtest, wollen wir Dir noch einen Tipp mit auf den Weg geben: Sam Smith hasst das Online-Dating und trifft sich lieber zum Kaffee oder Tee. “Ich probierte dieses Dating-Ding und es war schrecklich! Man bindet sich an Typen und dann formt man Quarantäne-Beziehungen am Telefon, es ist ein gefährlicher Weg”, so der britische Superstar abschließend.