Mit "I Miss U" liefert der Londoner DJ Jax Jones nicht nur eine EDM-Hymne, er bereitet auch den Weg für die Karriere der 18-jährigen Newcomerin Au/Ra.
Jax Jones

Credit: Universal Music

 Jax Jones liefert Tears-on-the-Dancefloor-Nostalgie 
Die Renaissance der britischen Dance-Musik hat einen Namen: Jax Jones. Nach der Ansammlung von 5 Milliarden Streams und einer Legion von Fans, die sein Platin-Album "Snacks (Supersize)" auswendig singen, kehrt der DJ türkisch-malaysischer Abstammung mit einer neuen Single zurück, und zwar in Zusammenarbeit mit einer der vielversprechendsten Sängerinnen der Musikindustrie: Au/Ra. "I Miss U" hat eine klare Botschaft: "Ich vermisse dich nur, wenn ich meine Augen öffne, und ich atme, und ich versuche zu vergessen, dass ich dich gehen ließ", und zusammen mit seinen Nachtclub-Beats, die die europäische EDM wiederbeleben, wird der Song zu einer Formel für garantierte Tears-on-the-Dancefloor-Nostalgie.

 Vergleiche mit Billie Eilish und Lorde 
Mit gerade einmal 18 Jahren darf sich Jamie Lou Stenzel bereits zu den erfolgreichsten und heißesten Newcomern der Musikszene zählen. Das hat die Musikerin, die auf Ibiza geboren wurde zum einen ihrem Vater, dem deutschen Musikproduzenten und Komponisten Torsten Stenzel zu verdanken - zum anderen aber natürlich auch ihrer Stimme, ihrem Stil und ihrem Look. Manch einer vergleicht die auf Antigua lebende 18-Jährige bereits mit Größen wie Billie Eilish oder Lorde. Ihr Künstlername Au/Ra ist hierbei Programm. Denn Jamie Lou wird immer von einer mystischen Aura begleitet, die ihren Songs und Features nicht nur Millionen Streams beschert, sondern sie auch zu einem gefragten Kollabo-Partner macht. Nach "Ghost", der in Zusammenarbeit mit Alan Walker entstanden ist, schnappte sich mit Jax Jones nun der nächste DJ das junge Talent und releaste kurzerhand "I Miss U". 

Au/Ra

Credit: Liam Arthur / RCA Records / Sony

 Au/Ra verarbeitet persönliche Erlebnisse in ihren Songs 
Doch nicht nur Musiker setzen auf den Support der international-aufgewachsenen Singer-Songwriterin. Auch große Brands wie "Superdry" haben das Potenzial der 18-Jährigen bereits erkannt. Im Interview mit "Superdry" verrät die Au/Ra deshalb auch ein paar Details aus ihrem Leben: "Ich bin auf einer winzigen karibischen Insel namens Antigua aufgewachsen. Ich war 12 Jahre alt, als ich das erste Mal eine Großstadt besuchte – und das war NYC. Alles hat mich so sehr überwältigt und beeindruckt. Ich war super inspiriert. Ich hatte das Bedürfnis, über meine Erfahrungen zu schreiben – das waren meine ersten Meetings mit Plattenfirmen, Songwriting-Sessions usw. Außerdem wollte ich auch darüber sprechen, welch oberflächlicher Ort es sein kann. So entstand meine erste Single 'Concrete Jungle' – aus der Perspektive einer Inselbewohnerin, die beschreibt, wie sich eine Großstadt anfühlt. Seither hatte ich das Glück, noch viele, viele Städte zu besuchen. Ich bin jedes Mal immer wieder überrascht, wie anders das Leben dort ist im Vergleich zu dem Ort, wo ich lebe, wo Ressourcen wie Strom und Wasser nicht immer verfügbar sind. Das ist definitiv ein Kulturschock." 

 Außenseiterin? 
Im Interview mit "Superdry" verrät Au/Ra zudem, ob sie sich selbst als Außenseiterin sieht und ihrem Song "Outsiders" persönliche Erfahrungen einfließen ließ: "Ich hatte immer das Gefühl, dass ich nicht in das Schulbild passe, und ich wusste, dass ich nicht als Einzige so fühle. Jeder fühlt sich irgendwann in seinem Leben von etwas ausgeschlossen, sei es im Freundeskreis oder innerhalb der Familie. Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich ein Lied für Leute schreiben wollte, die sich fehl am Platz fühlen, weil ich wirklich weiß, wie einsam das machen kann. Hoffentlich kann das Lied solche Menschen bestärken und ihnen klar machen, dass sie nicht alleine sind", so die 18-Jährige. 

"I Miss U" ist jetzt neu auf der bigFM-Playlist.