Auf Spotify konnte “rockstar” offiziell über zwei Milliarden Streams generieren und platzierte sich direkt hinter Ed Sheerans “Shape of You”.

post-malone-21-savage.jpg

Credit: Prince Williams / GettyImages

Erfolg mit “rockstar”
Am 15. September 2017 veröffentlichten Post Malone und 21 Savage ihre gemeinsame Single “rockstar”, welche als erster offizieller Track des Albums “Beerbongs & Bentleys" gedroppt worden war. Joey Badass, Carl Austin Rosen, Louis Bell und Olufunmibi "Tank God" Awoshiley haben das Stück mitgeschrieben, wobei letztere beiden Männer ebenfalls als Produzenten fungierten. Das Stück landete an der Spitze der Charts in unter anderem Neuseeland, Schweden, Norwegen und Österreich und brachte dem Duo zwei Nominierungen in den Kategorien "Record of the Year" und "Best Rap/Sung Performance" bei den 61. Grammy Awards ein.

So viel Kohle verdienten sie via Spotify
Fast exakt drei Jahre ist der Song nun schon auf dem Markt und hat via Spotify über zwei Milliarden Klicks generieren können. Zwei Milliarden Klicks, welche “rockstar” nicht nur zum zweiterfolgreichsten Stück auf der Streaming-Plattform machten - Ed Sheeran mit “Shape of You” und 2,6 Milliarden Aufrufen ist auf dem ersten Platz - , sondern ihnen auch noch einiges einbrachten.

Vor allen Abgaben an den Staat, dem Management, allen Songwriter und Produzent hat die Nummer-eins-Singles zwischen 5,57 und 7,36 Millionen Euro erwirtschaftet. Und das allein über den schwedischen Streaming-Dienst. Hinzu kommen ebenfalls noch Beträge von anderen Plattformen wie YouTube. Der offizielle Clip wurde unter anderem 739 Millionen Mal betrachtet, was dem Duo einmal wieder zwischen 400.000 und 4,36 Millionen Euro eingebracht hat. Der Mindest- und Höchstbetrag liegt hier bei dem kleinsten und größten CPM (Preis-pro-1000-Impressionen) und CPC (Kosten-pro-Klick).