Eine Woche nach dem Drop von “Frühstück in Paris” bedankte sich Cro bei allen Fans, welche den Song an die Spitze der deutschen Single-Charts gestreamt hatten. Diese wollen jedoch den alten Raop-Rapper zurück und machen ihrem Unmut Luft.

CRO-neue-Maske.jpg

Credit: Offizielles Cover von

Rapper wird gemobbt
Gerade erst hatte sich Cro aus seiner zwei Jahre anhaltenden musikalischen Pause bei allen Fans zurückgemeldet, die Single “Fall auf” gedroppt, welche mit Badchieff entstanden war, und sich ein neues Markenzeichen zugelegt, schon wurde er von seinen Fans für den Stilwandel fertig gemacht.

Die Panda-Maske hätte der “Raop”-Künstler, welcher mit allen drei zwischen 2012 und 2017 veröffentlichten Alben an der Spitze der deutschen Charts gelandet war, nicht gegen eine Art Alien-Vorlage tauschen sollen, erklärten seine Supporter unter anderem im Kommentarfeld:

Cro-Neue-Maske-kommt-bei-Fans-nicht-gut-an.png

Credit: thisiscro / Instagram

Cro hielt dennoch weiter an seinem neuen Image fest, veröffentlichte weitere Schnappschüsse mit seinem Look und kollaborierte Mitte August 2020 mit niemand Geringerem als Capital Bra. Die erste Zusammenarbeit hört auf den Namen “Frühstück in Paris”, konnte innerhalb von sieben Tagen via Spotify unglaubliche 6,1 Millionen Streams auf Spotify generieren und auch das dazu passende Musikvideo schlug mit 2,7 Millionen Klicks ein wie eine Bombe.

Sie wollen den “alten Cro” zurück
Dass der Stilwandel nicht bei jedem gut ankommt, war zu erwarten - schließlich kann es ein Ausnahmetalent wie Cro nicht jedem Recht machen. Mit der “Frühstück in Paris”-Kollaboration hatte er seinen Supportern dennoch gegen den Kopf gestoßen. Man wirft ihm sogar vor, dass er sich “verändert” hätte, seitdem der in den vergangenen Jahren auf Bali residierende Künstler mit Capi zusammengearbeitet habe.

Bei seinen Fans wollte sich der maskierte Rapper dennoch für den Nummer-eins-Award bedanken, welchen er dank den Streamings und Klickzahlen seiner Fans sein Eigen nennen kann. Mit diesem Move stachen Cro und Capital Bra unter anderem die Ärzte und Bausa und Juju aus, welche allesamt um die Spitze der Charts kämpften.

“Jo! Was geht ab Bratans, Brataslinas, Bratinas - Danko mann! An alle, die ‘Frühstück in Paris’ auf die Eins gebracht haben. Wir haben’s geschafft Capi! Cheers! Yeah”, erklärte er in einem Post auf Instagram:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ (@thisiscro) on

Passend zum Video schrieb Cro: “FIP no1 DANKE AN ALLE. LIEB EUCH! Capital Bra ich küss dein Auge.”

Seine treue Anhängerschaft fand dieses Video alles andere als gut und meldete sich verstärkt bei dem Musiker. Er selbst soll demnach nicht nur unter Alkoholeinfluss jene Danksagung aufgenommen haben und nicht mehr derselbe sein …

Cro-fur-Capital-Bra-Kollabo-auf-Instagram-gemobbt.png

Credit: thisiscro / Instagram

Ob Cro tatsächlich getrunken hatte oder endlich sein wahres Gesicht zeigt, ist nicht bekannt. Seine Follower hoffen unterdes, dass es ihrem Superstar gut geht und er sich in Zukunft von Capital Bra fern hält.