Der 18-jährige Überflieger hat die Anzahl der Stars, die ein falsches Bild ihres Reichtums und ihres verschwenderischen Lebensstils präsentieren, satt und stellt sie vor den Pranger.

Billie-Eilish.jpg

Credit: Frazer Harrison / GettyImages

Keinen Bock auf Lügen
Billie Eilish mag vielleicht gerade einmal erst 18 Jahre jung sein, doch ein Viertel ihres Lebens hatte sie schon versucht, erfolgreich zu sein. Und die harte Arbeit zahlte sich am Ende aus: Nach dem Drop ihres weltweiten Nummer-eins-Albums “When We All Fall Asleep, Where Do We Go?" konnte sie gleich fünf Grammys abstauben, auf ausverkaufte Welttourneen gehen und fast 50 Millionen monatliche Zuhörer auf Spotify ihr Eigen nennen. Platz elf der meistgestreamten Künstler auf dem schwedischen Dienst nimmt sie aktuell ein und das, obwohl sie in 2020 gerade einmal drei Songs gedroppt hatte.

Dass sie mit ihren Tracks genug Geld verdient, darüber spricht die 18-Jährige im Übrigen nicht und stellte nun einmal wieder Rapper an den Pranger, welche rund um die Uhr über ihren Reichtum Lügen verbreiten und einen verschwenderischen Lebensstil präsentieren.

“[Meine Single] ’bad guy' handelt mehr von Leuten, die ständig über sich selbst lügen. Viel davon bezieht sich auf viele Künstler von heute, viele Rapper”, sagte sie gegenüber dem “heat”-Magazin. “Ich habe das Gefühl, dass so ziemlich alle Rapper gerade darüber lügen, wie viel Geld sie besitzen, und über ihre Häuser und ihre Kleidung. Ich denke mir dann: ‘Halt den Mund, du hast das doch gar nicht alles.' Es ist einfach nur nervig. Und es ist so einfach, Leute zu durchschauen, wenn sie über ihr Geld sprechen. Sie haben nichts anderes, also ist das alles, worüber sie reden.”

Braucht keine XL-Villa
Billie schreibt ihre Songs in Zusammenarbeit mit ihrem Bruder, dem Produzenten FINNEAS. Das Geschwisterpaar versucht immer eine gute Arbeitsbeziehung zu kreieren, auch wenn sie nicht immer einer Meinung sind. Die 18-Jährige enthüllte, dass sie seit ihren Anfängen ihrer Karrieren nichts an der Art und Weise geändert haben, wie sie zusammenarbeiten.

“Es gibt viele Meinungsverschiedenheiten und Übereinstimmungen - alles, worüber man möglicherweise nicht zustimmen oder zustimmen kann. Aber es gibt mir ein Gefühl von Zuhause. Ergibt das Sinn? Wie wenn wir auf Tour sind, bin ich mit meinem Bruder zusammen und meine Mutter kommt und mein Vater kommt mit. Wir verlassen unser Zuhause, aber wir sind alle noch ein bisschen zu Hause. […] Wir kreieren noch immer Songs im selben Raum wie damals. Wir brauchen kein großes Studio oder sowas. Wir sitzen in dem kleinen Zimmer von meinem Bruder, in unserem kleinen Haus und das passt uns.”

Wie “klein” das Zimmer von FINNEAS ist, hat Billie in der Carpool Karaoke-Session mit James Corden bereits präsentiert und lud den britischen Moderator und Schauspieler zu sich nach Hause ein. Die Folge kannst Du Dir hier noch einmal anschauen: