Dank Tochter North West möchte der Rapper eine christliche TikTok-App auf den Markt bringen und diese “Jesus Tok” nennen.

Kanye-West.jpg

Credit: Marcel Thomas / GettyImages

Neue Idee
TikTok ist ein Videoportal für die Lippensynchronisation von Musikvideos und wurde am 2. August 2018 der Nachfolger von musical.ly, nachdem sie vom chinesischen Medienunternehmen ByteDance für einen Preis zwischen 800 Millionen und einer Milliarde US-Dollar gekauft und umbenannt worden war. In 2020 soll die Anzahl aller User auf 800 Millionen weltweit gestiegen sein, wobei 41 Prozent aller Accounts von Jungs und Mädels im Alter zwischen 16 und 24 Jahren angelegt worden sein sollen. Somit konnte sich TikTok zur sich am schnellsten verbreitenden mobilen Apps der Welt entwickeln und vor allem den asiatischen Markt für sich erobern.

Und einer möchte sich nach dem Hype um das chinesische Videoportal eine Scheibe vom Kuchen abschneiden - Kanye West. Der Designer, Rapper und Familienvater erklärte via Twitter, dass er eine christliche Version von TikTok auf den Markt bringen möchte, welche sich “Jesus Tok” nennen und eine zensierte Version der originalen App sein soll.

“Mir ist gerade eine Vision gekommen ... Jesus Tok ... Ich schaute mit meiner Tochter TikTok an. Und als christlicher Vater war ich von einer Menge des Inhalts verstört”, schrieb er unter anderem in Großbuchstaben nieder.

Weiterhin erklärte der vierfache Vater und Ehemann von Kim Kardashian: “Aber ich liebte die Technologie total. Wir beten, dass wir mit TikTok zusammenarbeiten können, um eine christlich überwachte Version zu machen. Die sich sicher für junge Kinder und die Welt anfühlt. In Jesus' Namen Amen”

Hat Kanye eingesehen, dass seine Präsidentschaftskandidatur für 2020 keinen Sinn ergibt? Oder warum möchte der Rapper aktuell seine ganze Aufmerksamkeit einem anderen Projekt schenken?

Genau diese Fragen stellen sich seine Fans seit den neuen Twitter-Mittelungen.