Erstmals meldete sich Nura ausführlich zur Trennung des Rap-Duos von SXTN zu Wort und schob ihrer Ex-Kollegin Juju mehr oder weniger die Schuld in die Schuhe.

-Juju-and-Nura-of-the-group-SXTN.jpg

Credit: Matthias Nareyek / GettyImages

Anfang vom Ende
Das Hip Hop-Duo SXTN wurde in 2014 von Nura und Juju gegründet und veröffentlichte die Debüt-EP "Asozialisierungsprogramm" und das erste eigene Album "Leben am Limit". Letzteres Werk schaffte es selbst auf Platz acht in den deutschen Charts und hatte Singles wie “Bongzimmer” und den Platin-Hit “Von Party zu Party” mit am Start. Mit den Künstlern Schwesta Ewa, Frauenarzt und K.I.Z kollaborierten beide Mädels ebenfalls, bevor sie am Ende im Streit auseinandergegangen waren und sich seit 2018 auf ihre eigenen Solo-Projekte konzentrierten.

“Weil so EXTREM viele gefragt haben, werde ich ehrlich zu euch sein. Nura und ich haben schon länger keinen Kontakt mehr und auch im Sommer waren wir nur noch auf den Festivals zusammen und in der Woche hat jeder sein eigenes Ding gemacht. Ich möchte mich jetzt auf meine eigene Musik konzentrieren. Habe endlich ein nices Studio gefunden und mein Album angefangen. Ich feier alles, was Nura bis jetzt an Songs rausgehauen hat und wünsche ihr, dass sie weiterhin erfolgreich ist und ihr Ding durchzieht”, erklärte Juju in einem offiziellen Statement zur Trennung und startete im Anschluss ihre unglaublich erfolgreiche Solokarriere.

Nura spricht Klartext
Dass sich am Ende das Hip Hop-Duo aus Berlin nicht ohne Grund getrennt hatte, kam nun zum Vorschein. Nura selbst hatte ihre eigene Autobiografie veröffentlicht und in dieser erstmals detailliert beschrieben, warum die beiden Mädels von SXTN ihre eigenen Wege gegangen waren. “Während der Festivalsaison im Sommer 2018 hatte ich das Gefühl, dass wir live nicht mehr so ablieferten wie die Jahre davor. Während ich vor Auftritten eher kiffte, trank Juju vor den Shows Alkohol und kam manchmal schon angetrunken auf die Bühne. Auf der zweiten Tour wurde Juju wegen ihrer heiseren Stimme oft von Playback unterstützt”, schrieb sie unter anderem nieder und sagte aus, dass die eigentliche Freundschaft am Ende im Sande verlaufen war und man sich ebenfalls auseinandergelebt hatte.

-Juju-and-Nura-of-the-group-SXTN-stage.jpg

Credit: Thomas Niedermueller / GettyImages

“Wenn wir uns bei Festivalauftritten sahen, distanzierten wir uns immer mehr voneinander, und sie tat, als sei nichts gewesen. Ich hatte den Eindruck, dass sie offensichtlich nicht daran interessiert war, die Lücke zu schließen, was mich sehr verletzte”, fügte Nura in ihrer Autobiografie “Weißt du, was ich meine? – Vom Asylheim in die Charts” ebenfalls hinzu.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Nura Habib Omer (@nura) on

Juju selbst hat zu den Vorwürfen ihrer ehemaligen SXTN-Kollegin bislang noch keine Stellung genommen.