Nachdem Metallica bereits in 1999 mit der San Francisco Symphony zusammengearbeitet hatte, haben sie zwei Jahrzehnte später ein neues Live-Album aufgenommen und werden dies im Spätsommer 2020 releasen.

Metallica.jpg

Credit: Jeff Yeager / GettyImages

Erster Streich war unglaublich erfolgreich
Zehn Studioalben haben die Jungs von Metallica bereits auf den Markt gebracht, wobei sie ihr Debüt “Kill 'Em All" im Juli 1983 releast hatten. Neben den LongPlayern erarbeiteten die “Nothing Else Matters”-Interpreten ebenfalls neun Live-CDs und hatten ein Werk, das besonders erfolgreich war. Am 23. November 1999 erschien “S&M", ihre Zusammenarbeit mit der San Francisco Symphony. Über acht Millionen Kopien wurden allein bis 2013 an den Mann gebracht, nachdem sich die Musiker selbst ebenfalls über einen Grammy in der Kategorie “Best Rock Instrumental Performance” für ihre Single “The Call of Ktulu” freuen konnten.

Der dazu passende Konzertfilm wurde im Anschluss weltweit in den Kinos gezeigt, konnte über 5,5 Millionen Dollar generieren und sorgte dafür, dass NME den LongPlayer in die Liste der “50 Greatest Live Albums” aufgenommen hatte.

Zweiter Streich angekündigt
Gut zwei Jahrzehnte später haben James Hetfield und Co. ein weiteres Mal mit der San Francisco Symphony zusammengeschlossen und standen am 06. und 08. September 2019 mit allen Musikerin zur Eröffnung des neuen Chase Centers auf der Bühne. Und jene Aufnahmen werden am 28. August 2020 in Form des Albums “S&M 2” - dem offiziellen Nachfolger zum ersten “S&M”-Livemitschnitt - sowie einer DVD präsentiert.

Den Trailer gibt’s schon heute: