Zum zweiten Mal seit dem Drop am 22. Mai 2020 können die Musiker der TV-Show “Sing meinen Song - Das Tauschkonzert” die deutschen Albumcharts im Sturm erobern und alle anderen abhängen.

Teilnehmer-Sing-meinen-Song.jpg

Credit: TVNOW / Markus Hertrich

Was für ein Erfolg
Sieben Staffeln von “Sing meinen Song - Das Tauschkonzert” gibt es bereits, wobei Xavier Naidoo, The BossHoss, Mark Forster und Michael Patrick Kelly jeweils die Moderationen übernahmen und zum Teil diverse andere Künstler nach sich nach Hause eingeladen hatten. Letzterer Musiker war für die Version von 2019 und 2020 verantwortlich, hatten im letzten Streich Ilse DeLange, Max Giesinger, LEA, MoTrip, Jan Plewka und Nico Santos mit am Start und überzeugte Millionen von Zuschauer daheim. Zwischen dem 05. Mai 2020 und dem 23. Juni 2020 wurden sieben Folgen jeweils wöchentlich auf VOX ausgestrahlt, wobei sich alle Akteure die bekanntesten Tracks ihrer Kollegen angenommen, persönliche Geschichten erzählt und alle zum Weinen gebracht hatten.

MoTrip war ganz vorne mit dabei und konnte mit den Stücken “Von Ewigkeit zu Ewigkeit” von dem Selig-Sänger Jan Plewka, “Miracle” von Ilse DeLange und “80 Millionen" von Max Giesinger alle um den Verstand bringen. Letztere Coverversion schaffte es anschließend erneut in die deutschen Charts und ist bis heute ein Highlight der gesamten Staffel.

Erneutes Nummer-eins-Album
Eine Woche nach dem Drop der Live-CD von “Sing meinen Song - Das Tauschkonzert - Volume 7” schaffte es das Album an die Spitze der deutschen Albumcharts und hielt sich seither in der Top 4 des Rankings. Am Freitag, den 10. Juli 2020 stieg das Werk ein weiteres Mal auf den Thron und konnte damit unter anderem die Neueinsteiger Bury Tomorrow mit “Cannibal” und Powerwolf mit “Best Of The Blessed” den Weg zum Nummer-eins-Award verbauen.

“Sing meinen Song - Das Tauschkonzert”-Künstler Nico Santos war unterdes der erste und einzige Musiker, welcher sich zum redaktionellen Zeitpunkt zum erneuten Anstieg zu Wort gemeldet hatte.

Nico-Santos-Sing-meinen-Song.png

Credit: NicoSantos / Instagram

Die komplette fast dreistündige “Volume 7” der Vox-Show kannst Du Dir hier noch einmal reinziehen: