Tiller bestätigte, dass er die vergangenen Monate die Schulbank gedrückt hatte, um in seiner Heimatstadt Louisville endlich den Schulabschluss nachholen zu können.

Bryson-Tiller.jpg

Credit: JB Lacroix / GettyImages

Erfolg ohne Schulabschluss
“Killer Instinct Vol.1” hieß das erste Mixtape von Bryson Tiller, welcher in 2011 nicht nur die Schule geschmissen hatte und ohne Abschluss sein Leben auf die Reihe kriegen, sondern auch als Musiker richtig durchstarten wollte. Und der US-Amerikaner aus Louisville, Kentucky hat an seinem Traum, die weltweiten Charts im Sturm zu erobern, nicht aufgegeben, sondern weiterhin an seinem Style, seinen Beats und Bars gearbeitet. Und die Schufterei hatte sich am Ende bezahlt gemacht:

Tiller droppte sein Debütalbum “Trapsoul" in 2015, bevor er zwei Jahre später die Nummer-eins-Platte “True to Self" auf den Markt brachte, mit unter anderem Young Thug, Gucci Mane, Rihanna und DJ Khaled zusammenarbeitete und seither zwei Nummer-eins-Singles sein Eigen nennen kann.

Besser spät als nie
Dass Bryson dennoch einige Entscheidungen in seinem Leben bereuen würde, gestand der mittlerweile 27-Jährige bereits und erklärte seinen Fans auf Instagram, Twitter und Co., dass er sich endlich dazu durchgerungen und seinen Schulabschluss nachgeholt hätte. “Ich habe nie daran gedacht, wieder zur Schule zu gehen, bis ich über meine Ziele nachgedacht habe und wie ich sie erreichen kann. Den Highschool-Abschluss in der Tasche zu machen war der erste Schritt”, schrieb er unter anderem nieder und fügte abschließend hinzu, dass er “zu 100 Prozent aufs College gehen” möchte. Seine eigene Zeremonie hielt er Ende Juni 2020 in seinem Eigenheim in Los Angeles ab:

Ob der US-Amerikaner für seinen akademischen Werdegang die Musik vernachlässigen wird? Seine Fans warten bereits gespannt auf den Drop seines dritten Albums, welches auf den Namen “Serenity” hören und schon bald auf den Markt kommen soll. Die zuletzt präsentierten Singles “Canceled” und “Blame” könnten sich auf dem LongPlayer befinden, welcher bislang noch immer keine Tracklist aufweist.