Der Porsche 911 GT3 R wurde aus der Tiefgarage des Hotel “Atlantic” an der Hamburger Außenalster gestohlen und wenige Tage später von einem Fan im schleswig-holsteinischen Ahrensburg entdeckt.

Udo-Lindenberg.jpg

Credit: Tristar Media / GettyImages

Er klaute den Wagen?!
In der Nacht zu Dienstag, den 23. Juni 2020 wurde der Porsche 911 GT3 R von Udo Lindenberg aus der Tiefgarage des Hotel “Atlantic” an der Hamburger Außenalster gestohlen. Der Musiker selbst wollte nach Mitternacht eine Spritztour durch die Hafenstadt machen und kehrte zu seinem ehemaligen Wohnort, welchen er aufgrund der Corona-Krise verlassen musste, zurück, als ihm jener Raub aufgefallen war …

Während die Polizei ermittelte, wurde der 500 PS starke Luxusschlitten mit einem angeblichen Wert von rund 600.000 Euro am Donnerstag, den 25. Juni 2020 in einer Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in Ahrensburg in Schleswig-Holstein entdeckt. Laut Anfragen von NDR wurde der entscheidende Hinweis auf den Fundort von einer aufmerksamen Bürgerin getätigt.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by RennStyle (@renn.style) on

Zum Diebstahl an sich wollte sich das Hotel “Atlantic” nicht zu Wort melden. Udo Lindenberg soll erleichtert gewesen sein, den Porsche rund 20 Kilometer nördlich gefunden zu haben und hat folgendes gesagt: “Der Wagen ist wieder da, das freut mich natürlich. Ich bin jetzt auf dem Weg zur Kripo. Dann sehen wir weiter.”

Etwas gedulden muss sich der 74-Jährige dennoch: Seine Sportkarre, von dem nur 991 Exemplare gebaut wurden, wird aktuell auf Fingerabdrücke und weitere Spuren untersucht und wird ihm die nächsten Tage erst einmal nicht mehr zur Verfügung stehen.