Anfang des Jahres 2020 hatte sich der Schauspieler von seiner Frau Bianca getrennt und schlägt nun ein neues Kapitel in seinem Leben auf.

Felix-von-Jascheroff.jpg

Credit: Luca Teuchmann / GettyImages

Ehe ist gescheitert
Felix von Jascheroff startete seine Karriere in der Soap “Gute Zeiten, schlechte Zeiten” und war jahrelang der Barkeeper und Geschäftsführer vom Mauerwerk, schlüpfte in die Rolle von John Bachmann und verzauberte Millionen von Menschen vor dem Fernseher. Immer mit an seiner Seite war Bianca Bos, welche er im September 2017 zur Frau nahm, in 2019 ein weiteres Mal vor dem Traualtar stehen sah und sein Ehegelübde auf den Malediven erneuerte. Doch wirklich halten sollte die Liebe nicht.

Anfang des Jahres 2020 erklärte der Schauspieler und Hobby-Musiker, dass er sich ein weiteres Mal getrennt habe und die Ehe gescheitert sei. “Es hat nicht funktioniert. Wir haben gekämpft und es noch eine Weile probiert, aber Anfang März habe ich schweren Herzens unsere Ehe beendet. Ich liebe Felix, aber nicht mehr als Partner”, sagte Bianca laut der GALA und fügte hinzu: “Inzwischen geht es mir wieder gut und ich gelte als geheilt. Dennoch muss ich mit dem Umzug aus unserer gemeinsamen Wohnung warten, da Felix aufgrund des Kontaktes zu mir in Quarantäne ist. Ich kann daher nicht mit einem Umzugsunternehmen meine Sachen abholen.”
Felix selbst gestand zum damaligen Zeitpunkt via Instagram: “Zeit für einen Neuanfang ... Bevor sich alle darüber zerreißen, Bianca und ich sind Geschichte. Ich werde keine weiteren Kommentare dazu abgeben. Bitte um Verständnis.”

Im Interview mit der “Bunte” sprach der 37-Jährige schließlich über den eigentlichen Grund der Trennung und sagte folgendes aus: “Viel Arbeit und viel Stress bei uns beiden, wenig Zeit füreinander. Wir haben oft über Kleinigkeiten diskutiert. Mein Bauchgefühl hat mir gesagt, dass etwas kaputtgegangen ist. Ich habe gekämpft und versucht, etwas zu retten.”

Neuanfang mit neuer Musik
Während Felix von Jascheroff als Schauspieler bereits einige vom Hocker gehauen hat, möchte er sich auch als Produzent und Musiker versuchen. Unter dem Alter Ego JASH releaste er demnach einige Songs und möchte nun einen Neuanfang wagen.

“Danke für Nichts” heißt der erste Track im Jahr 2020, welcher in Zusammenarbeit mit Jürgen Dres Tochter Joalina entstanden war und eine emotionale Nachricht rüberbringen soll - schließlich rechnet er mit seiner Ex ab und lässt im Refrain folgende Worte raus:

“Danke für nichts!
Nein, ich muss dir nicht verzeihen.
Danke für nichts, es ist für immer vorbei!
Ich geh, wann ich gehen muss und du bleibst, wo du bist.”

Hier geht’s zum neuesten Streich des 37-Jährigen: