Am 25. Juni 2009 ist Michael Jackson im Alter von nur 50 Jahren von uns gegangen. An seinem elften Todestag erinnert nicht nur seine Familie, sondern auch seine Fans an den King of Pop.

Michael-Jackson.jpg

Credit: Jim Ruyman-Pool / GettyImages

RIP Jacko
Der “erfolgreichste Entertainer aller Zeiten” und laut dem Guinessbuch der Weltrekorde zugleich “der Künstler, der weltweit die meisten Wohltätigkeitsorganisationen finanziell und repräsentativ unterstützte” nahm heute vor exakt elf Jahren seinen letzten Atemzug. Michael Jackson war am 25. Juni 2009 um 14:26 Ortszeit im Ronald Reagan UCLA Medical Center in Los Angeles für tot erklärt worden, nachdem es an einer akuten Vergiftung durch das Narkosemittel Propofol zu einem Herzstillstand gekommen war. Weitere Medikamente und Beruhigungsmittel wie Diazepam, auch Valium genannt, wurden ebenfalls in seinem Blut nachgewiesen, welche ihm allesamt von seinem Leibarzt Conrad Murray verabreicht worden waren. Als Tötungsdelikt wurde der Tod von den zuständigen Gerichtsmedizinern beschrieben, welche den leblosen Körper des 50-Jährigen unter die Lupe genommen hatten.

Am 7. November 2011 wurde Murray in erster Instanz der fahrlässigen Tötung schuldig gesprochen, bevor er seine Haft am 29. November 2011 antreten musste. Am 28. Oktober 2013 wurde er aufgrund von “guter Führung” und “überfüllter Gefängnisse” vorzeitig entlassen und ist seither auf freiem Fuß.

Eigene Reality-Serie
Am 30. Juni 2020 wird Michael Jacksons Tochter Paris den Startschuss ihrer eigenen Reality-Show feiern, welche auf den Namen “Unfiltered: Paris Jackson And Gabriel Glen” hören und Aufnahmen des verstorbenen King of Pop beinhalten wird.

In einem Trailer zeigte sich die 22-Jährige mit ihrem Daddy daheim und erklärte dazu laut Rolling Stone: “Du siehst ein Kind in der Öffentlichkeit aufwachsen, und vergisst, dass ich auch ein Mensch bin. Ich war dagegen, die Außenwelt hereinzulassen, da ich keine Wahl hatte. Ich war damals nicht bereit. Ich habe das Gefühl, dass ich jetzt bereit bin.”

Hier geht’s zu den ersten Ausschnitten von “Unfiltered: Paris Jackson And Gabriel Glen”: