Nachdem Billie die Welt im Sturm erobert hatte, liegen ihre die Männer und Frauen zu Füßen. Doch die 18-Jährige kann darauf getrost verzichten und sucht keinen Partner.

Billie-Eilish.jpg

Credit: Frazer Harrison / GettyImages

Vor dem ersten Date abserviert
Seitdem Billie Eilish 14 Jahre alt war, arbeitete sie für ihren Erfolg, nahm ununterbrochen Songs auf und tüftelte mit ihrem Bruder FINNEAS an den Beats und Bars. Zwischendurch wurde sie von ihren eigenen Eltern daheim unterrichtet und traf sich mit ihren besten Freunden. Und einer von diesen war ein junger Mann, welcher sie am Ende zu einem Date eingeladen und direkt wieder abserviert hatte. Gegenüber Howard Stern sprach sie über die Verabredung.

“Ich war schon einmal auf einem Date, ich war damals 13 und wir gingen ins Kino. Es war der Tag vor dem Valentinstag, küsste er mich und sagte anschließend: 'Das war nicht so magisch wie ich es mir vorgestellt hatte.’ Er war superreich und sein Butler war die ganze Zeit dabei - allerdings in einem anderen Kinosaal. Er hat ihn dann abgeholt und er ging und ich saß da alleine fest. Niemand hatte mir gesagt, dass sie tatsächlich abhauen würden. […] Am Ende bin ich nach Hause gegangen und habe geweint. Und am nächsten Tag war schließlich Valentinstag. Das war das einzige Date, was ich in meinem Leben hatte”, erinnerte sich Billie und versicherte ihren Fans, dass man den jungen Mann nicht aufsuchen müsste -  “Der Typ ist mittlerweile unglaublich hässlich”, sagte das US-Ausnahmetalent.

Keine Anziehungskraft mehr
Dass Billie im Anschluss weitere junge Männer gedatet hatte, ist kein Geheimnis mehr. Doch sonderlich viel Spaß dabei hatte die 18-Jährige nicht und gestand in der neuen Ausgabe der “GQ”, dass sie keine Beziehung haben möchte und sich sowieso nicht von Menschen angezogen fühlt. “Ich habe mich in einer Beziehung noch nie stark gefühlt. Einmal habe ich mich so gefühlt und ratet mal ... Ich habe die Nettigkeit dieser Person ausgenutzt. Ich war das nicht gewohnt. Es ist schon Monate her und ich finde Menschen nicht mehr anziehen. Ich weiß nicht, was los ist ... Es ist eigentlich ziemlich cool.”

“Ich habe immer noch gewaltige Probleme mit meinem Körper. Manchmal ziehe ich mich wie ein Junge an. Und manchmal fühle ich mich gefangen in dieser Person, die ich erschaffen habe, weil ich manchmal denke, dass mich die Leute nicht als Frau betrachten. […] Ich habe mich noch nie begehrt gefühlt. Keiner meiner Ex-Freunde hatte mir das Gefühl gegeben, begehrenswert zu sein. Niemand. Und für mich ist es eine große Sache im Leben, dass ich noch nie das Gefühl hatte, von jemandem begehrt zu werden.”