In Waynes eigener Radioshow auf Beats 1 gestand der Rapper, dass er beim Schreiben von neuen Bars immer erst seine Lines im Netz eingeben und danach googeln muss …

Eminem-and-Lil-Wayne.jpg

Credit: ROBYN BECK/AFP / GettyImages

Rapper vergessen ihre Texte
Es gibt unzählige Superstars, welche vor der Corona-Krise jeden Tag in einer anderen Stadt aufgewacht waren und sich auf der Bühne am Ende versprochen oder sogar ihren Text zu den größten Hits vergessen hatten. Um vor allen Fans nicht wie Versager dazustehen, benutzen Künstler wie unter anderem Justin Bieber und Harry Styles Projektoren, die die eigenen Lyrics featuren.

Doch nicht nur bei Live-Shows kann es zu solch einem Fauxpas kommen. Wie Eminem und Lil Wayne gestanden haben, müssen auch sie immer mal wieder ihre eigenen Lieder googeln, um in neuen Tracks nicht dieselben Lines von sich geben zu geben. Die Rapper sprachen während der letzten Folge von Waynes Beats 1-Radiosendung “Young Money Radio” über die Schwierigkeiten einer langen Rap-Karriere, während Em bestätigte, dass er “anfangen würde, an den Punkt zu gelangen, an dem man sich über alles ausgelassen hat. Du hast jedes Wort gereimt, das es gibt”.

Lil Wayne fügte auf diese Aussage hinzu, dass sein musikalischer Katalog ebenfalls proppenvoll sei und er seine eigenen Texte noch einmal genauer prüfen müsse. “Ich muss quasi meine Lyrics bei Google eingeben, um sicher gehen zu können, dass ich genau darüber nicht schon einmal gerappt habe … Wenn du dir meinen Browserverlauf anschaust, siehst du nur ‘Lil Wayne Lyrics’”, sagte der tätowierte Künstler, während sein Kollege hinzufügte: “Oh mein Gott! Ich schwöre bei Gott, das mache ich auch.”

Das komplette Interview - und das Thema der eigenen Texte ab Minute 9:30 - kannst Du Dir hier noch einmal anschauen: