Während die Corona-Richtlinien gelockert werden, konnte Juju einen neuen Deal einfahren und möchte sich ebenfalls musikalisch bei allen Fans zurückmelden.

Deal mit Nike
Schon zu Zeiten ihrer ersten eigenen Tournee hatte Juju immer wieder via Instagram-Story ihre Liebe für den Sportartikelhersteller Nike bestätigt und diverse Schuhe zur Schau gestellt. Ob ganz normale Air Max oder Air Force, die Deutsch-Rapperin mit den langen schwarzen Haaren hatte immer freshe Kicks an den Füßen …

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Juju (@jujuvierundvierzig) on

… und konnte sich mit Fotos wie den oben eingeblendeten nun sogar einen ganz großen Deal sichern: “Ich bin das Gesicht der neuen NIKE Air Max Kampagne. Ihr wisst ja, ich liebe Air Max”, schrieb die Berlinerin unter anderem via Instagram nieder und fügte hinzu: “1992 bin ich geboren. Zwei Jahre vorher kam der Air Max 90 auf den Markt. Und jetzt präsentiere ich euch den NIKE Air Max 2090!”

Die Kollegen der Presseabteilung von SNIPES bestätigten den Coup mit den Worten: “Durch die Neudefinition von Traditionen, die den Air Max 90 vor 30 Jahren so ikonisch und zukunftsweisend gemacht hat, bewegt der Air Max 2090 die Jugend, genau wie Juju, die mit ihrem einzigartigen Sound einer Generation von Rappern den Weg ebnet.”

Auch droppten sie direkt einen Werbeclip, welchen Du Dir hier anschauen kannst:

Neue Single
Und als wäre dieser Streich nicht schon aufregend genug für die “Hi Babe”-Rapperin, so hat sie noch ein Ass im Ärmel und kündigte bereits eine neue Single an. Wie das Lied heißen oder wann es auf den Markt kommen wird, wollte sie ihren eine Million Followern unterdes noch nicht mitteilen und teilte stattdessen diverse Snippets vom Musikvideoset:

Juju-Musikvideo.png

Credit: jujuvierundvierzig / Instagram

Ob Judith Wessendorf, so ihr bürgerlicher Name, mit diesem Stück die Richtung ihres zweiten Albums angeben wird? “Bling Bling" hieß ihr Debüt, welches am 14. Juni 2019 releast worden war und es in Deutschland auf Platz drei in den Rankings schaffte. Singles wie “Hardcore High”, “Live Bitch” und der Nummer-eins-Track “Vermissen” featuring Henning May waren unter anderem auf dem LongPlayer enthalten.