Der 27-Jährige musste seine geplante Konzertreise aufs Jahr 2021 verschieben und möchte bis dahin einige Kilo - und vor allem sein Doppelkinn - loswerden.

Pietro-Lombardi.png

Credit: Universal Music

Tour verschoben
Bis zum 31. August 2020 dürfen in ganz Deutschland keine Großveranstaltungen mehr stattfinden. Diese Information hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits vor einigen Wochen preisgegeben und somit unzähligen Künstler einen Strich durch die Rechnung gemacht. Kontra K, Loredana, Juju und Pietro Lombardi mussten zum Beispiel ihre geplanten Konzertreisen mittendrin oder schon vor dem eigentlichen Start absagen und/oder jene Gigs auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Der DSDS-Gewinner erklärte via Instagram, dass seine Shows im Jahr 2021 stattfinden werden, damit “alle Spaß haben” und die Corona-Krise nicht mehr im Hinterkopf haben werden. “Hier die neuen und finalen Tourdaten! Ich habe mir viele Gedanken über diese Tour gemacht denn damit realisiere ich meinen größten Traum als Künstler! Wie ihr wisst waren viele Hallen ja bereits restlos ausverkauft. Da wir nun aber 1 Jahr länger Zeit haben und ich euch alle mitnehmen möchte auf diese unvergessliche Reise verlegen wir in vielen Städten auf größere Hallen so das es nun wieder verfügbare Tickets geben wird! Es wird bis zur Tour viel neue Musik kommen wir sind ein Team [sic]”, schrieb Lombardi via Instagram nieder und wird demnach am 15. Mai 2021 in Hamburg erstmals auf der Bühne stehen. Gut drei Wochen später möchte er seine Konzertreise in der LANXESS arena in Köln beenden und freut sich schon jetzt auf die Performances.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Pietro Lombardi (@pietrolombardi) on

Was ist mit dem Doppelkinn los?
Während Lombardi demnach ein Problem gelöst hat, möchte er sich jetzt um weitere Kleinigkeiten kümmern. Sein Doppelkinn zum Beispiel stört den 27-Jährigen ungemein, welcher selbst darüber nachgedacht hatte, sich jenes operativ entfernen zu lassen. Bei den Dreharbeiten zu “Fünf gegen Jauch” erklärte der Sänger gegenüber RTL, dass er sich daran stören würde. “Man sieht es, ne? Ein kleiner Hubbel ist da. Im Fernsehen sieht man es wirklich extrem.”

Bevor sich Pietro unters Messer legt, möchte er seine Diät umstellen und mehr Sport treiben. “Körperlich war ich noch nie so dick wie jetzt”, gestand er ebenfalls und hofft darauf, dass ein Gewichtsverlust ebenfalls sein Doppelkinn verschwinden lässt. Sollte dies im Übrigen nicht der Fall sein, würde er die Hilfe von einem Beauty-Doc in Anspruch nehmen. “Ich habe mich da mal informiert, was es da alles gibt, diese Fett-Weg-Mach-Spritze”, so der “Phänomenal”-Interpret abschließend.