Zu Corona-Zeiten verlässt auch RiRi nur selten das Haus und nahm stattdessen ein Tutorial für all ihre Fans auf, in welchem sie sich selbst schminkte und wichtige Tipps in Sachen Beauty gab.

Rihanna.jpg

Credit: ANGELA WEISS/AFP / GettyImages

“Make-up war verboten”
“Make-up spielt schon lange eine wichtige Rolle für meine Karriere und mein Image. Ich habe bereits seit Jahren den Traum von einer eigenen Linie – eine, die glaubwürdig ist und von Branchenexperten, sowie von Mädchen und Fans weltweit anerkannt wird”, erklärte Rihanna gegenüber der InStyle im Februar 2018 und fügte hinzu, dass sie in ihrer Jugend gar keine Schminke tragen durfte. “Als ich als Teenager an einem Wettbewerb teilgenommen habe, für den mich meine Mutter geschminkt hatte. Davor durfte ich ja nicht. Ich werde das Gefühl nie vergessen, im Spiegel zu sehen, wie ebenmäßig meine Haut plötzlich aussah, nachdem sie mit Foundation abgedeckt war. Und ich erinnere mich auch, wie mein Bruder damals total entsetzt fragte: ‘Wirst du das jetzt jeden Tag tragen?’ Ich habe es geliebt. Es war wie Photoshop. Ich möchte, dass mein Make-up wie eine zweite – sehr gute – Haut aussieht.”

Und das hat sie am Ende geschafft: Im September 2017 veröffentlichte Rihanna ihre erste Kosmetiklinie von “Fenty Beauty” und konnte im ersten Monat bereits einen mehrstelligen Millionenumsatz einfahren.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by FENTY BEAUTY BY RIHANNA (@fentybeauty) on

So schminkt sich RiRi
Auch zu Corona-Zeiten läuft der Verkauf wunderbar. So gut sogar, dass sich Rihanna bei allen Fans bedanken wollte und ihnen ein eigenes Tutorial aufgenommen hatte. Via Instagram veröffentlichte die aus Barbados stammende Sängerin einen Teaser und präsentierte sich in diesem ungeschminkt und mit einer wunderbaren Laune. Vor allem aber zeigte sie ihren Followern, wie man sich schminkt und dennoch so ausschaut, als wär man schon so aus dem Bett gehüpft:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by badgalriri (@badgalriri) on

Innerhalb von zwei Stunden wurde das Snippet bereits über 2,3 Millionen Mal betrachtet, sorgte dafür, dass unzählige sich Fans das eigentliche YouTube-Video angeschaut den Clip auf Platz zwölf der Trends katapultiert hatten.

Das komplette Tutorial kannst Du Dir hier anschauen: