Alle geplanten Deutschlandkonzerte 2020 dürfen wegen des Coronavirus nicht stattfinden, die Jungs rund um Till Lindemann veröffentlichten eine Stellungnahme.

Autogrammkarte-Rammstein.jpg

Credit: rammstein

Konzerte mussten abgesagt werden
“Wir beobachten die Situation in den einzelnen Ländern sehr genau und sind in engem Austausch mit den örtlichen Partnern der Band. Sobald es verbindliche Informationen gibt, werden diese an jeden, der ein Ticket für die kommenden Shows besitzt, weitergegeben. Bis dahin bitten wir um noch ein wenig Geduld und Verständnis”, schrieben die Jungs von Rammstein Mitte April 2020 auf ihrer Website nieder und konnten zum angegebenen Zeitpunkt noch keine näheren Details bezüglich der anstehenden Europareise veröffentlichen.

28 Shows in 13 verschiedenen Ländern waren zwischen Mai und August 2020 angedacht und müssen nun auf einen anderen Zeitraum verschoben oder ganz abgesagt werden.

Am frühen Freitagmorgen, den 17. April 2020 veröffentlichten die “Du Hast”-Interpreten eine weitere Stellungnahme und erklärten, dass die Konzerte erst einmal nicht stattfinden werden. “Vor kurzem haben mehrere internationale Regierungen ihre Verbote für Großveranstaltungen verlängert. Betroffen sind leider auch einige Termine für die Rammstein Tour 2020. Wir arbeiten gemeinsam mit unseren Partnern in allen betroffenen Ländern an einer Lösung für diese schwierige Situation und hoffen auf das Verständnis derer, die Tickets für die kommenden Shows gekauft haben”, heißt es unter anderem.

Die Künstler selbst haben keine genauen Städte genannt, doch eines ist klar - in ganz Deutschland dürfen bis zum 31. August 2020 keine großen Konzerte mehr stattfinden, um die Corona-Pandemie ein für alle Mal in den Griff bekommen und eliminieren zu können. Das Ministerium für Inneres und Kommunales NRW erklärte demnach unter anderem, dass “ein Event den Charakter einer Großveranstaltung trage, wenn mindestens 100.000 Besucher erwartet werden, mehr als 5.000 Besucher gleichzeitig auf dem Gelände sind oder ein besonders erhöhtes Gefährdungspotenzial” vorläge … und darunter fallen die Shows von Rammstein. Die Jungs, welche unter anderem am 27. und 28. Juni in der Merkur Spiel-Arena in Düsseldorf performen wollten, dürfen demnach nicht vor allen 54.600 Zuschauern, die in das Stadion reinpassen, auf der Bühne stehen.

“Sobald wir genauere und endgültige Informationen haben, werden wir diese umgehend mitteilen. Bis dahin bitten wir Euch um Euer Verständnis und Eure Geduld, und wir bitten Euch auch, vorerst keine weiteren Fragen an die lokalen Veranstalter, das Bandmanagement oder die Ticketsysteme zu richten. Ein Update wird so schnell wie möglich folgen”, heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

Betroffen von der Absage können nachfolgende Shows sein:

25.05.2020 - Klagenfurt, Wörthersee Stadion
29.05.2020 - Leipzig, Red Bull Arena Leipzig
30.05.2020 - Leipzig, Red Bull Arena Leipzig
02.06.2020 - Stuttgart, Mercedes-Benz Arena
03.06.2020 - Stuttgart, Mercedes-Benz Arena
06.06.2020 - Zürich, Stadion Letzigrund
07.06.2020 - Zürich, Stadion Letzigrund
27.06.2020 - Düsseldorf, Merkur Spiel-Arena
28.06.2020 - Düsseldorf, Merkur Spiel-Arena
01.07.2020 - Hamburg, Volksparkstadion
02.07.2020 - Hamburg, Volksparkstadion
04.07.2020 - Berlin, Olympiastadion
05.07.2020 - Berlin, Olympiastadion