“Das' mein richtiger Arsch, geb' ein'n Fick auf die Charts / Ihr habt mich nicht gefragt, aber bin jetzt am Start” - und ihre Fans lieben die rothaarige Rapperin.

Badmomzjay.png

Credit: Spotify

Wer ist Badmómzjay?!
Bevor Jordan ihre ersten eigenen Singles auf den Markt gebracht hatte, konnte sie sich mit Freestyle- und Cover-Videos auf Instagram einen Namen machen. Aktuell bespaßt sie 241.000 Follower mit krassen Bildern und heißen Lines, macht ihren Hatern immer wieder den Garaus und lässt sich von nichts und niemandem was sagen. Ihre purpurroten gefärbten langen Haare und ihre provokanten Verse sind demnach schon ein kleines Markenzeichen für die aus der Nähe von Berlin stammende Rapperin geworden, für welche fließende Übergänge zwischen Deutsch und Englisch gar kein Problem sind - schließlich durfte Badmómzjay, wie sie sich nennt, eine bilinguale Erziehung genießen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by badmómzjay (@badmomzjay) on

Provokant, selbstbewusst und ehrlich
Mit den Klickzahlen auf Instagram und der immer größeren Followerschaft konnte Badmómzjay schließlich ihren ersten eigenen Plattenvertrag bei Universal Music unterschreiben, gründete kurz zuvor ihr eigenes Label. “Bad Momz Records” und droppte im selben Atemzug die Single “24/7”.

Doch lange auf einen Follow-up mussten ihre Fans nicht warten: Wenige Monate später präsentierte die Rapperin ihr bislang erfolgreichstes Stück und konnte mit “Zirkus” bereits über 4,2 Millionen Klicks auf Spotify generieren. Passend dazu gibt die Newcomerin im Stück folgende Lines von sich:

“Das' mein richtiger Arsch, geb' ein'n Fick auf die Charts
Ihr habt mich nicht gefragt, aber bin jetzt am Start
Deutscher Rap dreht sich und ich dreh' am Rad […]
Alles voller Clowns, es ist wie im Zirkus
Alle haben Fame, aber niemand Rhythmus
Manege frei, alle sind high
Doch ich bin der Direktor, jetzt ist alles vorbei”

Das zu “Zirkus” passende Musikvideo gibt es natürlich auch schon, welches innerhalb von drei Monaten über 2,5 Millionen Klicks auf YouTube zählen kann und von Fans gehypt wird. “Kein Stück nackte Haut oder Möchtegern Barbie Mist. Sie ist provokant aber total sympathisch und authentisch, ich feier sie”, erklärte unter anderem User Marc Umskonski und scheint mit dieser Meinung nicht allein zu sein.

Hier geht’s zur krassen Visualisierung: