Erst machte Farid Bang dem ehemaligen “Berlin Tag & Nacht”-Schauspieler eine Ansage, dann bot er ihm auch noch einen lukrativen Job an … und Jan Leyk schnappte zu.

Farid Hamed El Abdellaoui (Farid Bang) attends the Fast & Furious 8 Berlin

Credit: Franziska Krug / GettyImages

Keiner disst so gut wie Farid
Es ist schon lange kein Geheimnis mehr, dass man sich nicht mit Farid Bang anlegen sollte. Der deutsche Rapper mit marokkanischen und spanischen Wurzeln hat schon häufiger einigen seiner Kollegen das Leben schwer gemacht und letzten Endes mehr oder weniger dafür gesorgt, dass selbst der beliebteste deutsche Preis - der ECHO - gecancelt worden war.

Im neuesten Streich hatte es Farid Hamed El Abdellaoui, so sein bürgerlicher Name, auf niemanden Geringeres als Jan Leyk abgesehen. Letzterer hatte ihn auf Instagram blockiert und sorgte schließlich selbst dafür, dass sich der Rapper einmal wieder auf die Suche nach Straftaten und Skandalen des ehemaligen “Berlin Tag & Nacht”-Schauspielers und DJs machte. Und siehe da? Bang wurde natürlich fündig. Nachdem er seinen Followern erst darüber berichtet hatte, dass 35-Jährige Frauen gewürgt hatte, stieß er auf einen weiteren BILD-Artikel und machte sich wie folgt über den aus Minden stammenden BTN-Star lustig:

“Es gibt ja schon echt sehr sehr viel Abschaum hier im Showbusiness. Aber das einer 8.800 Euro bei seinem Freund - so eine lächerliche Summe - da klaut?! Jan … Komm zu mir. Arbeiteste zwei oder drei Wochen, kriegst du einen Zehner. Komm! Was kannst du? Ach, du kannst ja nichts. Hach, schade. Aber Jan … Weißt du was? Ich tue dir mal was Gutes. Da brauchst du nicht bei deinen Freunden zu Hause klauen. Ich lasse dich hier ins Büro rein. Komm, du bekommst von mir 8.800 Euro, wenn du die Toilette mal richtig putzt. […] Also Jan, das ist mein Angebot für dich. […] Zwei Wochen putzt du die Toilette bei uns, auf Rechnung. Da kannst du auch deine Schulden schon mal abbezahlen. Mein Angebot steht.”

Farid-Bang-Instagram-Chat-mit-Jan.png

Credit: faridbangbang / Instagram

Seine Fans haben sich im Anschluss bei Farid Bang via Direktnachricht gemeldet und den Rapper gefragt, ob er keinen Bammel von Leyk hätte. “Ich habe keine Angst. Er wird mich sowieso nicht angreifen … Wisst ihr auch warum? Weil der kleine Rotzlöffel nämlich nur Frauen schlägt mit seinem Igel-Haarschnitt”, fügte der Label-Chef anschließend hinzu und zeigte einen weiteren Beitrag der BILD-Zeitung, welche schon vor Jahren über den BTN-Star berichtet hatte. Und siehe da? Der Schauspieler nahm das Angebot schließlich an:

Farid-Bang-Instagram-Chat-mit-Jan2.png

Credit: faridbangbang / Instagram

Am Ende haben sich Jan und Farid darauf geeinigt, dass der Schauspieler zwei Wochen lang jeden Tag jeweils 15 Minuten die Toilette reinigt, welche bereits ein Foto von ihm ziert …

Farid-Bang-Instagram-Bild-fur-Jan.png

Credit: faridbangbang / Instagram

Die 8.800 Euro+ werden nach 14 Tagen jedoch nicht in die Tasche des 35-Jährigen wandern, sondern für den guten Zweck gespendet.