Nachdem ihr Sonnenhof-Hotel den Betrieb für alle Urlauber eingestellt hatte, wurden Räume für die stationäre Behandlung von Corona-Patienten bereitgestellt.

Andrea-Berg.jpg

Credit: Tristar Media / GettyImages

Nette Geste
Andrea Berg ist 54 Jahre alt und bereits seit 1992 dick im Geschäft. Mit Nummer-eins-Alben wie “Zwischen Himmel & Erde”, “Abenteuer” und “Seelenbeben” konnte sie Millionen von Menschen zum Tanzen bringen und sich einen Namen als Schlagersängerin machen. Mit Ehemann Ulrich Ferber hat die aus Krefeld stammende Künstlerin letzten Endes noch ein zweites Standbein aufgebaut und sich das Hotel Sonnenhof in Aspach, Baden-Württemberg gegönnt. Doch was passiert mit jenem Gästehaus bei der aktuellen Lage? Nicht nur können Urlauber zum redaktionellen Zeitpunkt nicht mehr nach Deutschland einreisen, auch Einwohner der Bundesrepublik dürfen ihr Haus nur in dringenden Fallen verlassen und werden sich mit Sicherheit nicht bei Berg einquartieren …

“Liebe Sonnenhof-Freunde. Die Corona-Krise hat in den letzten Wochen unser aller Leben von Grund auf verändert. Leider müssen wir Ihnen mitteilen, dass wir aufgrund behördlicher Verfügungen von heute, 17. März, an unseren Hotelbetrieb vorläufig nur noch für dienstlich reisende Übernachtungsgäste geöffnet halten. Unsere Restaurants sind ebenfalls geschlossen”, ließ der Schlage-Star auf der hoteleigenen Website verlauten.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by SONNENHOF ASPACH (@sonnenhofaspach) on

Doch das Gästehaus komplett schließen möchte Andrea nicht, sondern kam auf folgende Idee: Statt sich aus allem herauszuhalten, hat sie eine Unterkunft für Corona-Patienten kreiert. Ein Flügel des Hotels soll mit 100 Reservebetten ausgestattet werden, die Pfleger kommen aus regionalen Krankenpflegeschulen.

“Liebe Sonnenhof-Freunde, wir haben uns auf die Bitten des Landratsamtes und der Rems-Murr-Kliniken bereit erklärt, vorübergehend einen Hotelflügel des Sonnenhofs als Bettenreserve zur Verfügung zu stellen. Die Rems-Murr-Kliniken werden diese Bettenreserve nicht für Covid-19 Patienten, sondern für Menschen nutzen, die aufgrund der Situation nach einem Krankenhausaufenthalt nicht direkt in die lokalen Rehakliniken, Senioren- und Pflegeheime aufgenommen bzw. zurückkehren können. Hiermit tragen wir dazu bei, dass dringend benötigte Klinik-Betten für die stationäre Behandlung von Covid-19 Patienten in der Klinik selbst frei gemacht werden können. Hierbei handelt es sich um einen Notfallplan, der hoffentlich nie angewandt werden muss. Wenn doch, helfen wir natürlich selbstverständlich im Rahmen unserer Möglichkeiten. Wir hoffen, dass wir mit vereinten Kräften diese Krise meistern und schon bald wieder gemeinsam im Sonnenhof das Leben feiern können...dann bestimmt noch bewusster und intensiver als bisher”, ließ das Management von Andrea Bergs Hotel in Baden-Württemberg verlauten.

Ihre Fans sind von diesem Coup gegeistert.