Trotz des ausgebrochenen Coronavirus hat sich Klaas Heufee-Umlauf etwas Neues einfallen lassen und ein Quarantäne-Interview mit Capital Bra gemacht. Wie das aussieht, erfährst Du hier.

Capital Bra

Credit: Ivan Filatov

Capi X Quarantäne
Jeden Montag um 23.10 Uhr läuft auf ProSieben die aufgezeichnete Show Late Night Berlin, welche von Klaas Heufer-Umlauf moderiert wird und unzählige Fans zum Wachbleiben animiert. Doch auch zu Zeiten vom Coronavirus muss sich der deutsche Fernsehmoderator, Schauspieler, Sänger und Fernsehproduzent, welcher vor allem durch die Ausstrahlung von den Duellen mit Joko seinen Bekanntheitsgrad pushen konnte, etwas einfallen lassen und zieht die Dreharbeiten seiner Show dennoch weiter durch. Statt sich demnach mit seinen Gästen auf Tuchfühlung zu begeben, hat das gesamte Team und alle Besucher von “Late Night Berlin” die Sicherheitsvorkehrungen getroffen und halten einen Mindestabstand von 1,5 Metern ein … Oder aber lassen sich auf kuriose Art und Weise im Auto filmen, ohne dabei auch nur in die Nähe von einer anderen Person zu kommen.

So oder so ähnlich scheint es jedenfalls beim Interview mit Capital Bra gekommen zu sein, welcher in seinem Mercedes AMG zum “Late Night Berlin”-Studio gefahren war und sich nicht aus der Karre bewegt hatte. Stattdessen wurde er von Klaas mit Fragen gelöchert und sprach ebenfalls über seine eigene Quarantäne-Situation daheim.

“So, ist alles ein bisschen kompliziert in diesen Tagen. Alles läuft ein bisschen anders. Mittlerweile gehe ich zu den Gästen und nicht mehr andersrum. Man muss sich ein bisschen umstellen”, startete der Moderator in die Episode und begrüßte den Rapper, welcher mit seiner Luxuskarosse in die Halle gefahren kam. Passend dazu überreichte er ihm ein Mikrofon und wollte direkt wissen, wie er mit der aktuellen Situation umgehen würde. “Viel zu Hause bleiben. Viel zu Hause bleiben und nur wenn wichtig ist, rausgehen. […] Jetzt zur Zeit [produziere ich gerade keine Lieder]. Wir haben auf jeden Fall noch was am Start”, sagte der Künstler.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Late Night Berlin (@latenightberlin) on

Weiterhin erklärte der Berliner, dass andere seiner Kollegen das Virus falsch einschätzen würden.

“Die checken den Ernst der Lage nicht, ich meine so. Leute, die sterben davon. Weißt du, was ich meine? Es gibt Leute, die sterben davon, weil Leute jetzt in Clubs gehen, sich anstecken und weitergehen. Eine Oma steckt sich an und ist tot, weißt du was ich meine? […] Eigentlich muss es jedem klar sein, was das [Virus] ist. Die müssen das alle ernst nehmen so. Meiner Meinung nach. Mir kommt es gerade vor … Bruder! Ich fahre durch Berlin und es kommt mir vor, als wenn nichts passiert ist. Weißt du, was ich meine? Die Leute laufen rum, gehen ganz normal einkaufen, spazieren, gehen in den Park und solche Sachen. Das Ding ist: Keinem ist bewusst, wie weit es gehen kann. […] Ich steck’ dich an, dann stell dir mal vor - ich hoffe nicht, aber irgendeiner von der Familie stirbt deswegen. Nur, weil du im Park gechillt hast. Das ist völlig kacke. Deswegen lieber ein paar Monate zuahsue bleiben, anstatt dass jemand stirbt ist schon besser auf jeden Fall.”

Diese und weitere Aussagen des Rappers, welcher schon lange den Nummer-eins-Rekord der Beatles gebrochen hatte, kannst Du Dir selber hier einmal anschauen: