Das britische Ausnahmetalent veröffentlichte das erste Lied in fünf Jahren und hofft mit “Something Beautiful” ihren Fans während der Corona-Pandemie ein bisschen Hoffnung schenken zu können.

Duffy.jpg

Credit: Graham Denholm / GettyImages

Rückzug und Verarbeitung
Duffy konnte im Jahr 2007 ihren ersten Plattenvertrag unterzeichnen und mit dem Nummer-eins-Hit “Mercy” weltweit in den Charts landen. Auch ihr dazugehöriges Debütalbum “Rockferry” war unglaublich erfolgreich, sodass sie als die “neue Amy Winehouse” abgestempelt worden war. Doch wirklich neue Musik veröffentlichte die Britin nicht und zog sich von heute auf morgen aus der Öffentlichkeit zurück. Ende Februar 2020 sprach die Sängerin erstmals über die schwere Zeit und gestand, dass sie gefangen gehalten, unter Drogen gesetzt und vergewaltigt worden war.

“Ihr könnt euch nur vorstellen, wie oft ich darüber nachgedacht habe, diese Worte hier zu schreiben. Wie ich es schreiben würde, wie ich mich danach fühlen würde. Ich bin mir nicht ganz sicher, warum jetzt der richtige Zeitpunkt ist und warum es sich gerade jetzt aufregend und befreiend anfühlt. Ich kann es nicht erklären”, startete Duffy in ihren Post und fügte hinzu, dass sie einem Journalisten in 2019 bereits der Grund ihres Verschwindens erzählt habe. “Die Wahrheit ist, und bitte vertraut mir, mir geht es gut und ich bin in Sicherheit. Ich wurde vergewaltigt, unter Drogen gesetzt und über einige Tage gefangen gehalten. Natürlich habe ich überlebt. Die Erholung dauerte einige Zeit. […] In den letzten zehn Jahren habe ich tausende und abertausende von Tagen dem Wunsch gewidmet, wieder Sonne in meinem Herzen zu spüren – und nun scheint sie wieder. Du fragst dich, warum ich mich nicht dafür entschieden habe, meinen Schmerz mit meiner Stimme auszudrücken? Ich wollte der Welt nicht die Traurigkeit in meinen Augen zeigen. Ich fragte mich: Wie kann ich aus dem Herzen singen, wenn es gebrochen ist? Und langsam löste sich der Schmerz.”

Der eigentliche Instagram-Post wurde unterdes wieder aus dem Netz genommen und Duffy erklärte, dass sie über die Erinnerungen doch noch nicht sprechen könne.

Neue Musik
Statt sich demnach in einem Interview allen Fragen zu stellen, erarbeitete Duffy einen weiteren Song und ließ diesen der britischen Radio 2-DJane Jo Whiley zukommen. Dazu schrieb sie via Instagram: “Hi Jo! Ich hoffe, dass es dir gut geht und du auf dich aufpasst. Ich wollte dir das senden, damit du es im Radio spielen kannst, wenn du willst. Du hast vielleicht gelesen, was ich vor ein paar Wochen geschrieben habe, ich fühle mich freier. […] Universal Music & und kein anderer weiß, dass ich das hier mache. Sie werden nicht sauer sein, es sind wundervolle Leute. Deshalb kommt hier ein Song ... hier ist 'Something Beautiful'. Es ist einfach etwas, dass du den Leuten während dieser beunruhigenden Zeiten über das Radio vorspielen kannst, natürlich nur dann, wenn du den Song auch magst.”

Als Single möchte sie den Track nicht veröffentlichen, welcher Mitte März 2020 erstmals live im Radio gespielt und im Anschluss via YouTube hochgeladen worden war: