Bushido appellierte an seine Fans, welche sich lieber um ihre Großeltern kümmern und das Telefon aus der Hand legen sollen. Auch würde er den Hamstereinkauf von Nudeln und Klopapier nicht verstehen und bedankte sich bei all jenen, welche im Supermarkt, bei der Post, der Bank und Co. arbeiten.

bushido-lacht.jpg

Credit: Andreas Rentz / GettyImages

Rapper mit Ansage
Seit nunmehr zwei Wochen herrscht in ganz Europa der Ausnahmezustand. Millionen von Menschen haben ihr Büro schon seit Tagen nicht mehr von innen gesehen und betreiben Home Office. Nur noch für wirklich akute Fälle wird das Eigenheim verlassen, man geht zur Apotheke, zur Bank oder in den Supermarkt und deckt sich mit dem Nötigsten ein. Dass manche Personen da über den Strang schlagen, ist keine Neuigkeit mehr. Viele Ladenmitarbeiter können gar keine Fuhr Klopapier oder Nudeln mehr verräumen, bevor drängende Kunden bereits ihre Hand an der Verpackung haben und diese in ihre Wagen schmeißen. Dass gerade diese Hamstereinkäufe diverse Mitmenschen auf die Palme bringen, war abzusehen.

Deutsch-Rapper Bushido mischte sich nun auch ins Gespräch mit ein und richtete seine Instagram-Story an alle Fans, welche nicht in Massenpanik verfallen und sich lieber um ihre Großeltern kümmern sollten.

“Darüber hinaus möchte ich aber jetzt keinen falschen Eindruck erwecken. […] Ansonsten gibt es noch so viele Menschen, die gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit, in der wir alle darauf angewiesen sind, dass die Menschen - auch fremde Menschen, […] die normalerweise nichts mit einem zu tun haben - , Rücksicht aufeinander nehmen und vielleicht auch jemandem etwas anbieten. Ein freundliches ‘Hallo’ und ‘Bleib gesund!’ Oder was auch immer. Viele sind verunsichert - zu Recht. Wir dürfen alle nicht in Massenpanik verfallen. […] Aber nichtsdestotrotz dürfen wir das alles nicht auf die leichte Schulter nehmen: Ja, mittlerweile ist bekannt, dass die meisten Menschen diese Virus-Krise unbeschadet überstehen werden, aber nichtsdestotrotz gibt es auch genügend Menschen in der Gesellschaft und um uns herum auf der ganzen Welt, die natürlich durch ihr Alter gefärdet sind oder Vorerkrankungen haben und einen Infekt noch ein bisschen komplizierter machen, als sonst. Und dass wir, die - Toi Toi Toi - relativ gesund sind und noch fit im Leben stehen - Rücksicht nehmen. Generell ist es ja auch sowieso in guten Zeiten angenehm für ältere Menschen”, erklärte der Rapper und fügte hinzu: “Aber nichtsdestotrotz gibt es auch ganz ganz viele andere Menschen, die jetzt ihren Mann oder ihre Frau stehen. Ich kann die alle gar nicht aufzählen. Angefangen von der Müllabfuhr, die Damen und Herren in den Supermärkten, Leute, die sich praktisch fast Tag und Nacht die Entwicklung des Virus angucken, um jeden Tag Updates herausgeben können und ihren Mitmenschen einfach die Möglichkeit geben, sich zu schützen. Denn wir sind auf Experten angewiesen. […] Vielen vielen Dank an alle Menschen, die einen kühlen Kopf bewahren, die trotz dieser Gefahr rausgehen und jeden Morgen und jede Nacht durchackern und uns die Möglichkeit geben, diese Krise ein wenig unbeschadeter zu überstehen. [sic]”

“Ich appelliere auf jeden Fall an alle Leute da draußen: Auch wenn es momentan schwerfällt und man sagen kann: ‘Ja, warum soll ich zuhause bleiben?’ Was auch immer … Tut es doch einfach. Bleibt zuahsue, legt vielleicht auch mal die Handys weg, schaltet die Computer aus, wenn ich nicht alleine zuhause seid, beschäftigt euch mit euren Mitmenschen, mit euren Kindern, mit euren Eltern. Ruft eure Großeltern an und fragt, ob alles okay ist.”

Rapper und die Hamstereinkäufe
Bushido selbst wollte die Gunst der Stunde ebenfalls nutzen und seine Follower fragen, was es mit der Menschenliebe auf sich hat: “Und an alle anderen, die gerade jetzt Hamstereinkäufe tätigen … Ich habe eine Sache nicht verstanden: Warum Klopapier? Warum Klopapier? Also jede vernünftige Körperhygiene soll eigentlich schon voraussetzen, dass man sich auf jeden Fall schon den Arsch mit Wasser sauber macht oder den Intimbereich oder was auch immer. Selbst, wenn es morgen auf dieser gesamten Erde kein Klopapier mehr geben würde … Man, dann steigt man entweder in die Dusche oder [geht] ans Waschbecken. Noch haben wir schließlich fließend Wasser. […] Das Traurigste daran ist, dass man vielleicht über diese Trottel lacht, die an der Kasse stehen und diese unendlich vielen Rollen an Klopapier aus diesem Supermarkt raustragen wollen … Es ist auf der einen Seite vielleicht lustig. […] Aber traurig ist es leider, dass das doch eigentlich zeigt, wie wir über unsere Mitmenschen denken”, fügte der Künstler hinzu und erklärte weiterhin, dass man die Rollen unter allen anderen Einkäufer hätte aufteilen müssen. “Mit Nudeln und dem ganzen anderen Zeug” wäre es für den Rapper im Übrigen “genau dasselbe”.

Auch seine Kids erwähnte er sporadisch und muss sich mit ihnen im Laden den Kommentar, dass jene Hamstereinkäufer “egoistische Arschlöcher sind”, verkneifen …

Wie die Sache wohl ausgehen wird?