Obwohl der Rapper mit keinen neuen Tracks glänzen kann, füllt sich der Geldbeutel ganz von alleine: Dank seiner Investition in das Hygieneartikel-Unternehmen “The Soap Shop” verdient Soulja Boy Millionen.

Soulja-Boy.jpg

Credit: Paras Griffin/BET / GettyImages

Rapper profitiert
Seitdem weltweit Fälle vom Coronavirus auftauchen und sich Millionen, wenn nicht sogar Milliarden von Menschen auf einen Ausnahmezustand vorbereiten, werden die Supermärkte quasi leer gefegt - Klopapier, Mehl und Nudeln sind nirgends mehr abzugreifen und die Haushalte werden mit dem Nötigen - oder auch Unnötigen - aufgestockt. Ein Rapper, welcher seit Jahren schon keine neue und vor allem gehypte Musik veröffentlichte, kann sich dank der Hamsterkäufer eine goldene Nase verdienen:

Wie die TMZ berichtete, soll Soulja Boy schon früh in das Unternehmen “The Soap Shop” investiert haben, welches sich auf Hygieneartikel spezialisiert hat. Die steigende Nachfrage jener Produkte scheint nun der Grund dafür zu sein, dass Big Drako “massive Profite" zugeschrieben bekommt. Der “Crank That”-Interpret soll demnach schon gegen Ende 2019 seinen Marktanteil gekauft haben und aktuell mit über 3.000 Prozent Zuwachs richtig Kasse machen.

Gegenüber dem “The Breakfast Club” sprach der Rapper über jenen Coup und gestand schon vor dem Ausbruch vom Coronavirus: “Es ist ein anderes Business … Sobald du es im Musikbusiness geschafft hast, musst du dich weiterentwickeln und verschiedene Dinge machen und versuchen. Probiere verschiedene Geschäftsvorhaben aus - jeder [Mensch] braucht Seife.”

Wie viel Kohle der Künstler in das Unternehmen “The Soap Shop” gesteckt hat und wie viel Profit er demnach abkassieren kann, ist nicht näher erläutert worden. Auch ist ungewiss, wie lange die Hamsterkäufe dank des verbreiteten Coronavirus andauern werden und wie lange die Firma den großen Ansturm bewältigen kann.