Während sich der Thirty Seconds to Mars-Sänger am vergangenen Wochenende mit seinem Freund zum Klettern verabredet hatte, stürzte er ab und veröffentlichte wenig später Videoaufnahmen im Netz.

Jared-Leto.jpg

Credit: David Crotty / GettyImages

Auszeit und neue Hobbys
Am 17. August 2019 standen die Jungs von Thirty Seconds to Mars in Großpösna das letzte Mal auf der Bühne und schlossen nach 118 gegebenen Shows auf dem gesamten Globus ihre “Monolith”-Tour ab. Mit der Konzertreise hatten Jared und Shannon Leto unter anderem ihr fünftes und aktuellstes Album “America” promotet und unzählige Fans vom Hocker hauen können.

Seit nunmehr sieben Monaten haben sich die US-amerikanischen Musiker aus Los Angeles eine Auszeit gegönnt und sind ihren Hobbys nachgegangen. Shannon hielt sich zurück mit den Media-Postings, während Jared viel in der Natur unterwegs war und einige Bilder von seinen Spaziergängen und Wanderausflügen veröffentlichte:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by JARED LETO (@jaredleto) on

Auch fand der “Closer to the Edge”-Sänger erneut Gefallen am Klettern und besuchte häufiger eine Kletterhalle. Anfang März 2020 kam es dann dazu, dass er sich mit Freund in der Wildnis verabredet hatte und mit jenem einige Berge bezwingen wollte. Doch sonderlich weit scheinen sie nicht gekommen zu sein. Stattdessen berichtete Leto, dass er beinahe gestorben wäre und berichtete von seiner angeblichen Nahtoderfahrung wie folgt: “Ich will nicht dramatisch klingen, aber heute ist der Tag, an dem ich fast gestorben wäre. Ich stürzte ab, als ich mit Alex Honnold den Red Rock bestieg. Ich blickte hoch und innerhalb von Sekunden wurde das Seil vom Stein durchschnitten, während ich 183 Meter in der Höhe hing”, schrieb Jared via Instagram nieder und fügte hinzu: “Ich erinnere mich daran, dass ich nach unten auf den Boden geschaut habe. Es war ein seltsamer Moment - ich verspürte nicht viel Angst, sondern war ziemlich sachlich und leicht melancholisch. Das Adrenalin kam danach, als ich wieder zurück an der Mauer war. Im Großen und Ganzen war es dennoch spaßig. Wir waren bis in die Nacht geklettert.”

Ob es wirklich so dramatisch war oder Jared Leto seinen Fans einfach nur einen Schrecken einjagen wollte, ist nicht näher erläutert worden. In der dritten eingefügten Instagram-Datei präsentierte der Sänger das Seil in einem kurzen Video:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by JARED LETO (@jaredleto) on

Mars Island
Wann die Jungs von Thirty Seconds to Mars wohl wieder auf Tour gehen werden? Ihre Fans freuen sich jedenfalls schon über neue Musik ihrer Lieblingsband und das Mars Island-Festival, welches zwischen dem 21. und 24. August 2020 in Kroatien stattfinden soll. Während das günstigste “Stargazer Package” rund 1443 Euro kostet, müssen Fans für das “Daydreamer Package” unglaubliche 6.252 Euro auf den Tisch legen … Dafür gibt es schließlich zwei Konzerte von der Band und eine Frage-Antwort-Runde mit Jared, während Drummer Shannon einen Schlagzeug-Kurs leiten wird.