Kurz nach dem Drop seines zweiten Studioalbums stattete uns Miami einen Besuch ab und plauderte mit bigFM-Moderator Reece über die vergangenen Monate und Jahre.

Miami Yacine

Credit: William Krause / bigFM

Wer ist Miami Yacine?
Yassine Baybah ist ein deutscher Rapper marokkanischer Herkunft, welcher in Dortmund wohnt und zur KMN Gang gehört. Mit seinem ersten Mixtape “Tag und Nacht”, welches er 2012 als kostenlosen Download releaste, konnte der Künstler, welcher sich von nun an nur noch Miami Yacine nannte, erstmals Erfolge verzeichnen. Seine Debütsingle “Kokaina” erschien in 2016, wurde auf seinem ersten Album “Casia” präsentiert und mit einem dazu passenden Musikvideo komplementiert. Der Streich wurde bis heute über 160 Millionen Mal aufgerufen und zum ersten deutschsprachigen Rap-Clip eines Solo-Künstlers ernannt, welcher diesen Meilenstein aufstellen konnte.

Neues Album am Start
Seither hat sich für Miami Yacine das Leben komplett verändert: Der deutschsprachige Rapper konnte jede seiner 14 veröffentlichten Singles in den Top 100 der deutschen Charts platzieren, seine Tracks “Kokaina” und “Bon Voyage” wurden in seinem Heimatland selbst mit einer Platin-Schallplatte ausgestattet. Auch releaste das KMN Gang-Mitglied am 29. Januar 2020 sein zweites Studioalbum - “Welcome 2 Miami” - und stattete uns in Stuttgart einen Besuch ab. Gemeinsam mit bigFM-Moderator Reece plauderte er über seinen Hype, seine LP, den Erfolgsdruck im Business und seine Hater.

“Die Sache mit solchen Kommentaren sage ich mal oder mit Leuten, die sowas von sich geben, ist deren Horizont. Weißt du? Der ist einfach zu beschränkt Bruder. Die stecken dich in eine Schublade. Das ist leider Gottes oft so, da brauchen wir uns alle nichts einreden und die haben auch alle keine Nerven, dass du da irgendwie mal rauskommst so. Die Zuhörer sind so und das Ding, womit du durchgehst, das ist dann für die immer statistisch - also so symbolisch - für dich und dein Artist-sein. Deswegen ist bei mir auch immer die Messlatte extrem hoch, weil ich halt wirklich stark und wirklich BOOM-mäßig reingekommen bin. Aber richtig so und deshalb gucken die Leute immer: ‘Wie sieht’s denn aus und was erzählt oder macht er?’ Das haben halt viele nicht, weil sie halt so auch nicht eingestiegen sind. Deswegen ist die Messlatte so hoch”, erklärte Miami Yacine unter anderem im bigFM-Podcast Deutschrap rasiert und fügte hinzu, dass er seinen Hype damals nicht stoppen konnte. “Das ist halt schon so ein Problem. Das ist halt so wie es ist, weißt du? Du kannst es auch nicht irgendwie rückgängig machen oder was auch immer. Man denkt sich halt seinen Teil dazu, weil ich persönlich jetzt als Rap-Fan auch oder Zuhörer denke genauso wenig so.”

Miami Yacine

Credit: William Krause / bigFM

Doch nicht nur seinen Erfolg feiert Yacine, sondern zollt auch anderen deutschsprachigen Künstlern seinen Respekt - und allem voran Sarah Connor. “Eine Niederlage ist manchmal besser als der Erfolg Bruder. Radikal, ich sage nicht immer. […] Ich feier jetzt auch nicht das Sarah Connor-Album. Ist nicht meine Mukke. Aber rein musikalisch gehen und auch, was da so hinter steckt und und und … Da musst du deinen Respekt geben. Der Sound ist nice, die Mische ist vielleicht gut, das Mastering ist krass oder. Weißt du, was ich mein? Die Vocals - das musst du respektieren.”

Die komplette Folge Deutschrap rasiert mit Miami Yacine kannst Du Dir live auf bigFM am Dienstag, den 04. Februar 2020 um 20.45 Uhr on air reinziehen.