Gerade erst droppte er sein zweites Album “NIMORIGINAL”, schon chillt Nimo auf dem Sofa, stellt sich den Fragen von bigFM-Moderator Reece und gibt seine Tracks live zum Besten.

NIMO5.jpeg

Credit: Opus

“NIMORIGINAL” auf Platz vier der Charts
Nachdem Nimo im Juni 2017 bereits sein Debütalbum “K¡K¡" über 385idéal, Capitol Records und Universal Music gedroppt hatte und damit auf Rang vier der deutschen Charts einschlagen konnte, gab es nicht nur gute Zeiten in seinem Leben. Im exklusiven Interview mit bigFM-Moderator Reece sprach der Deutsch-Rapper über die Vergangenheit und antwortete auf die Frage, ob er alles schon einmal hinschmeißen wollte: “Das gab es auf jeden Fall. Es gab drei, vier oder fünf Augenblicke. Es gab wirklich so Momente, in welchen ich wirklich davon überzeugt war, ich höre jetzt auf. Es ergibt keinen Sinn, wozu soll ich weiter machen? Gottseidank war das nur eine Phase und Gottseidank haben wir das Beste aus dieser Phase gemacht und Gottseidank habe ich auf mein Gefühl gehört. […] Es ist natürlich ein bisschen schwierig, aber … Ich sage mal so: Man darf nicht nur für seine Fans die Sachen machen. Natürlich sind es die, die dich supporten, die dir Motivation und Liebe geben und dich deinen Traum leben lassen. Aber, bis du der Künstler und du machst die Kunst und es ist deine freie Entscheidung. Du hast die Wahl, was du machst.”

Heute, so fügte Nimo im Dezember 2019 hinzu, würde er sein “Business verstehen”. Damals hingegen hätte er vor allem in finanzieller Sicht nicht immer die Übersicht behalten können. “Es ist schwierig die Mitte zu finden. Nun, es ist sehr sehr sehr schwierig, dass alles zu verstehen. Ich erkläre das jetzt mal für alle, die mich nicht verstehen: Keiner stellt dich darauf ein, von heute auf morgen erfolgreich zu sein. Hunderte Follower zu haben. Keiner stellt dich darauf ein, von heute auf morgen von jedem geliebt zu werden oder Geld auf deinem Konto zu haben. Und wie viel Geld davon dir gehört - keiner stellt dich darauf ein. Dass, wenn du 100.000 bekommst, sie nicht deine sind. Das von diesen 100k erst einmal 40k weg sind und von diesen 60k die du hast, musst du auch noch einmal … keiner stellt dich drauf ein. Somit musste ich mehrere Mitten gleichzeitig finden - als Mensch, als Heranwachsenden […] Ich verstehe erst heute mein Business”, erklärte der Künstler in der bigFM-Rubik Deutschrap rasiert unter anderem und promotete ebenfalls sein zweites Album “NIMORIGINAL”. Das Werk war am 20. Dezember 2019 veröffentlicht worden, schaffte es - wie der Vorgänger - ebenfalls auf Platz vier in den deutschen Charts und featured unter anderem die Nummer-eins-Single “Kein Schlaf”, welche mit Hava entstanden war.

Nimo beim Couchsurfer-Event
Zum redaktionellen Zeitpunkt müssen seine Fans noch immer auf eine angekündigte Tournee zum zweiten Album warten. Wer Nimo dennoch auf der ganz großen Bühne sehen will, für den haben wir jetzt ein Datum, welches man sich besser merken sollte: Am kommenden Valentinstag, den 14. Februar 2020 wird der Deutsch-Rapper beim nächsten Couchsurfer-Event in Stuttgart mit am Start sein und bigFM-Moderator Reece einige Fragen vor kleinem Kreise beantworten. Bei dem Plauder-und Musikformat in Wohnzimmeratmosphäre tritt er mit diesem Gig in Fußstapfen von unter anderem Clueso, Prinz Pi, Kontra K und Lena Meyer-Landrut, welche nicht nur über ihre eigene Musik und Karrieren gequatscht, sondern auch ein exklusives Konzert gegeben haben.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by COUCHSURFER (@couchsurfer.live) on

Unter dem Motto: “gemütlich, einzigartig und ganz nah dran” kannst auch Du ganz nah mit dabei sein und Dir noch heute Tickets für das Erlebnis in Stuttgart sichern. Wie Du direkt an Karten kommst, erfährst Du in nachfolgendem Link: