Die aus Tschechien stammende YouTuberin konnte mit ihrem Debütalbum “Bo$$ Bitch” die Spitze der deutschen Rankings erobern und verfrachtete Eminem auf Platz zwei.

Katja-Krasavice-landet-Nummer-eins-Album.jpg

Credit: Tristar Media / GettyImages

Wer ist Katja Krasavice?
Am 10. August 1996 wurde Katrin Vogelová in Tschechien geboren und gründete am 28. März 2014 ihren ersten und eigenen YouTube-Kanal. Unter dem Alter Ego Katja Krasavice, wobei letzteres Wort aus dem Tschechischen stammt und übersetzt “Schönheit” und / oder “schöne Frau” bedeutet, verzauberte sie rund 1,5 Millionen Abonnenten, zeigte sich häufig leicht bekleidet und plauderte über die Themen wie Lifestyle und Sexualität. Über 180 Videos hatte das blondierte Girl seither hochgeladen, wurde im Juli 2019 von YouTube blockiert und erschuf sich ein zweites Profil. Mit rund 4.355.525 Aufrufen ihrer letzten drei hochgeladenen Clips verzaubert sie seither alle Fans.

Doch nicht nur auf YouTube ist das Mädel voll gefragt: Auf Instagram kann sie ebenfalls eine Followerschaft von 2,2 Millionen Personen ihr Eigen nennen, bleibt ihren Markenzeichen [operativ vergrößerte Brüste und ein stark geschminktes Gesicht] treu und zeigt sich jenen stets in Unterwäsche und lasziven Posen:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by BOSS BITCH OUT NOW (@katjakrasavice) on

Album an der Spitze
Die Aufmerksamkeit im Netz nutzte Katja natürlich, droppte 2017 bereits ihre Debütsingle “Doggy” und räkelte sich im dazu passenden Video für alle Betrachter vor der Kamera. Mit weiteren Songs wie “Sex Tape” und “Dicke Lippen” konnte sie anschließend erste Erfolge verzeichnen und landete mit letzterem Stück sogar auf Platz eins der österreichischen Charts. Auf dem Hype ausgeruht hatte sie sich nicht, sondern fing gerade erst an: Das in Leipzig wohnende Girl arbeitete fleißig weiter an ihrer Karriere im Musikbusiness, unterzeichnete einen Vertrag mit Warner Music und droppte schließlich ihr Debütalbum “BO$$ BITCH” am 17. Januar 2020.

“Omg es ist soweit. Mein Debut Album BOSS BITCH ist endlich draußen. Amazon lässt immer für die Release-Woche ein paar Boxen auf Lager. Es sind zwar nicht viele - aber wer sich noch eine letzte Box gönnen will kann das schnell auf Amazon machen. Streamt die Songs auf Dauerschleife und schreibt mir in die Kommentare euren Lieblingssong vom Album ich antworte ein paar davon [sic]”, schrieb Krasavice passend zum Release ihres LongPlayers via Instagram nieder und rief ihre Fans auf, alle 14 Songs rund um die Uhr zu streamen.

Und enttäuscht wurde sie nicht: Obwohl die Platte noch nicht einmal 38 Minuten umfasst, keine Feature-Guests beinhaltet und fast komplett von ihr im Alleingang geschrieben worden war, [Song “Wer bist du” stammt aus Lucrys Feder] schaffte es das Werk an die Spitze der deutschen Charts. Laut der Künstlerin selbst wurde allein die Deluxe-Box 10.000 Mal vorbestellt und konnte dadurch US-Rapper Eminem mit dem Stück “Music To Be Murdered By” den Thron vor der Nase wegschnappen.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by BOSS BITCH OUT NOW (@katjakrasavice) on

Via Instagram bedankte sich bei allen Fans und erklärte: “‘Das Debut Solo Album von Katja Krasavice ‘Boss Bitch’ geht in den offiziellen Deutschen Chats auf Platz 1!’ Ein Satz der mir zeigt dass man alles erreichen kann. Nun ist es soweit, all der Hass, all die Tränen in meinem Kinderzimmer und die Missgunst - alles hat sich gelohnt! Ich war schon immer anders. Schon immer eine Person über die andere meinen zu urteilen. Weil ich anders denke, anders aussehe und anders Handel. Ich wollte nie lügen um gemocht zu werden, oder mein Aussehen normal anpassen um dazu zu gehören. Ich wusste immer dass meine freizügige Art, und meine freizügige Kleidung dazu führt dass Leute anfangen mich zu hassen. Früher habe ich es nicht verstanden wieso mich Leute ausgrenzen, anspucken oder sogar schlagen. Heute weiß ich: die Schwächeren wollen denen die glänzen ihren ganz nehmen. Schade, glänze heute sogar mehr ihr fotzen Endlich weiß ich: ich bin so wie ich bin, etwas besonderes. Ich bin nicht die typische kommerzielle Künstlerin - ich bin ein Freak! Und Heute geht der Freak auf Platz 1 und hält seinen Award vor seinen dicken Titten. Und an alle von damals die mich ausgelacht haben und mir heute folgen: wenn ihr nett seid dürft ihr den Award auch mal halten Dieser Erfolg gehört nicht nur mir, sondern auch meinem Mega Team und Vorallem EUCH - danke an jeden einzelnen der dazu beigetragen hat der verklemmten Außenwelt zu zeigen dass man auch etwas erreichen kann wenn man NICHT auf scheinheilig tut BOSS BITCH ist auf Platz 1 !!!!!!!”

Von ihrem Können als Rapperin und Sängerin kannst Du Dich hier selbst überzeugen: