Popsängerin Katy Perry und Schauspieler Orlando Bloom wollen bald heiraten. Jetzt erklärte sie, wie er ihr beim Kampf gegen ihre Depressionen geholfen hat.
Katy Perry

Credit: Bild: GettyImages/DavidLivingston

Suizidgedanken bestimmten ihren Alltag
Katy Perry leidet seit Jahren immer wieder unter Depressionen und die waren zeitweise sogar lebensbedrohlich. Für die aktuelle Januar-Ausgabe der indischen “Vogue” packte Katy Perry jetzt aus und offenbarte ihren Kampf gegen die Depressionen. Besonders wichtig war es der Musikerin dabei, dass das Thema endlich kein Tabuthema mehr ist. Deshalb ging sie so sehr ins Detail wie sie nur konnte. Zwischen 2017 und 2018 soll ihr Leiden laut der 35-Jährigen besonders heftig gewesen sein. An manchen Tagen, so gesteht sie im Interview, sei es eine Last gewesen, das Bett zu verlassen. 
 

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by KATY PERRY (@katyperry) on

Erst schlechte Gedanken, dann Beziehungs-Aus
Katy Perry kämpfte um ihre Gesundheit, setzte sich mit ihrem mentalen Gesundheitszustand auseinander und versuchte positiv zu bleiben. Das ist allerdings mit einem Kopf voller dunkler Gedanken eher leichter gesagt, als getan. Vielleicht war das auch einer der Gründe, warum die Beziehung mit Orlando Bloom im Februar 2017 erstmals scheiterte. 
 
Katy-Perry-Orlando-Bloom-AxelleBauer-Griffin.jpg

Credit: Axelle / Bauer-Griffin / FilmMagic / GettyImages

Liebes-Comeback
Über ein Jahr stellte sich Perry fast alleine ihrer Krankheit, bevor es im April 2018 zu einem Liebes-Comeback mit dem Hollywood-Star kam, der fortan gemeinsam mit seiner Liebsten gegen ihre Krankheit ankämpfte: “Orlando hat mir das Gift ausgesaugt”, so die Sängerin. Mittlerweile ist das Power-Paar sogar verlobt und laut der Sängerin sei durch ihre Liebe zueinander jegliche Negativität, die sich in ihren Gedanken festsetzen wollte, absorbiert worden. In diesem Jahr soll die Hochzeit des Hollywoodpaares steigen. Katy Perry beweist durch ihre Ehrlichkeit, dass es immer einen Ausweg gibt. Man darf nur nicht aufgeben.