Der verheiratete Popstar riss damals rassistische Witze und bereut mittlerweile seine Aussagen.

-Justin-Bieber-racism.jpg

Credit: Gotham / GettyImages

Biebs und das “N-Wort”
Justin Bieber steht schon seit dem zwölften Lebensjahr vor der Kamera und konnte als Teenager Millionen von Fans generieren, mit Songs wie “One Time”, “Baby” mit Ludacris und “One Less Lonely Girl” die internationalen Charts regieren und eine Platin Schallplatte nach der anderen sein Eigen nennen. Letzterer Song wurde bereits vor über zehn Jahre gedroppt und sorgte letzten Endes dafür, dass der kanadische Superstar negative Schlagzeilen schrieb:

In einem von TMZ veröffentlichten Video sang der damals 14-Jährige nicht die eigentliche Line “One Less Lonely Girl”, sondern improvisierte und änderte letzteres Wort in N*gga ab …

Bedauert rassistische Äußerungen
Jahre später entschuldigte sich Justin bereits via Instagram und schrieb unter anderem folgende Worte via Instagram nieder: “Ich bin ein weißer Kanadier und ich werde nie wissen, wie es sich anfühlt, ein Afroamerikaner zu sein, aber was ich weiß, ist, dass ich bereit bin, aufzustehen und meine Stimme gegen Rassismus einzusetzen, weil er real ist und er weiter verbreitet ist, als ich es jemals zuvor erlebt habe. Wir sind alle Gottes Kinder und wir sind ALLE GLEICH.”

Ein Jahrzehnt nach dem Release des TMZ-Videos musste sich Justin Bieber ein weiteres Mal für jene Äußerungen rechtfertigen und bedauert noch immer die Aktion. Via Instagram veröffentlichte er Anfang Dezember 2019 ein Bild mit den Worten “Stand Against Racism” und schrieb für alle 122 Millionen Follower folgendes nieder: “Als ich jünger war, war ich ungebildet und sagte wirklich verletzende Dinge, ohne die Kraft meiner Worte zu kennen. Rassismus ist immer noch weit verbreitet und ich möchte mit meiner Stimme daran erinnern, dass wir alle Menschen sind und DENSELBEN WERT VOR GOTT haben!”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Justin Bieber (@justinbieber) on

Laut “FemaleFirst” war dies nicht das zweite Mal, dass Biebs sich für seine rassistischen Worte entschuldigt hatte. Schon als Teenager sagte er: “Als junger Mann verstand ich die Kraft bestimmter Wörter nicht und wusste nicht, wie sehr sie andere Personen verletzen können. Ich hielt es für in Ordnung, verletzende Worte und Witze zu wiederholen, merkte aber damals nicht, dass es nicht lustig war und dass meine Handlungen tatsächlich die Unwissenheit verbreiten. Ich nehme meine Freundschaften mit Menschen aller Kulturen sehr ernst und entschuldige mich dafür, dass ich jemanden mit meinem kindischen und unentschuldbaren Fehler beleidigt oder verletzt habe. Ich war damals ein Kind und bin jetzt ein Mann, der meine Verantwortungen gegenüber der Welt kennt und diesen Fehler nicht noch einmal macht.”