Als Solokünstlerin und ehemaliges Mitglied der Girlgroup KARA war Goo Hara in ihrem Heimatland unglaublich bekannt. Heute trauern Millionen von Fans um die gerade einmal 28-Jährige.

Goo-Hara.jpg

Credit: Han Myung-Gu / GettyImages

Musikerin ist verstorben
Am Sonntag, den 24. November 2019 wurde der südkoreanische K-Pop-Star Goo Hara leblos in ihrer Wohnung in Seoul aufgefunden. Laut Angaben von der US-Seite "Variety" soll ein Bekannter den Notruf abgesetzt haben, doch für die 28-Jährige kam jede Hilfe kam zu spät.

Zu Lebzeiten konnte Goo Ha-ra, wie der bürgerliche Name der Sängerin eigentlich geschrieben wird, große Erfolge in unter anderem Südkorea, Japan und anderen asiatischen Ländern feiern und stand zwischen 2008 und 2015 mit vier weiteren Girls der Gruppe KARA auf der Bühne. Nach dem Ende des Quintetts versuchte sie ihr Glück als Solokünstlerin und konnte in zahlreichen TV-Shows ihr Können unter Beweis stellen. Wirklich glücklich schien der K-Pop-Star dennoch nicht gewesen zu sein: Nachdem sie sich im Herbst 2018 von ihrem Ex-Freund getrennt hatte, wollte jener ein Sex-Video veröffentlichen und soll der 28-Jährigen gedroht haben. Der Clip war am Ende niemals ans Licht gekommen, doch brachte Goo Hara scheinbar an den Rand der Verzweiflung. Ende Mai 2019 wurde sie schließlich ins Krankenhaus eingeliefert und hatte ihren Selbstmordversuch gerade so überlebt. Nach einer abgeschlossenen Therapie soll die Südkoreanerin schließlich an einem Comeback gearbeitet haben und feierte Anfang November 2019 erst den Auftakt einer eigenen Tournee …

Die eigentliche Todesursache ist noch nicht bekannt, die Polizei wollte sich nicht noch einmal zu Wort melden.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

HARA Zepp tour D-day

A post shared by 구하라 (@koohara__) on

Ist der Druck zu groß?
In den vergangenen Monaten und Jahren mussten sich Fans des mittlerweile international gefeierten Genres von einigen ihrer größten Idole verabschieden. Goo Haras damalige Freundin Ahn So Jin schaffte es zum Beispiel nicht in die Girlgroup KARA, wurde schließlich jahrelang hingehalten und musste ein Boot Camp nach dem anderen überstehen, bevor ihr ein Plattenvertrag versprochen und sie schließlich doch fallengelassen worden war. Kurze Zeit später nahm sie sich das Leben.

Im Oktober 2019 wurde ein weiterer K-Pop-Star tot aufgefunden. Sulli war eine feministische und offene Künstlerin, welche im sonst konservativen Südkorea für Aufmerksamkeit sorgte. Mit 25 Jahren wurde ihr lebloser Körper in ihrem Apartment in Sujeong-gu, Seongnam entdeckt. Zuvor hatte sie im koreanischen Fernsehen über negative Kritiken, Hater und den Druck geredet, welcher auf ihren Schultern lag …