Nachdem die jahrelange On-Off-Beziehung am Ende gescheitert und von beiden Künstlern musikalisch verbreitet worden war, erstellte “AnDyWuMUSICLAND” ein Mashup-Video aus den Tracks und wird im Netz gefeiert.

justin-bieber-selena-gomez-mashup.jpg

Credit: Pascal Le Segretain / GettyImages

Das Ende
Selena Gomez und Justin Bieber führten jahrelang eine On-Off-Beziehung und wurden zu der Zeit von ihren Fans liebevoll “Jelena” genannt. Doch für immer hielt ihre Liebe nicht an, stattdessen wiesen sich beide Superstars in unterschiedliche Entzugskliniken und Ressorts ein, bevor der kanadische Künstler Gefallen an Hailey Baldwin fand und um die Hand des Models angehalten hatte. Im September 2018 hatte sich Biebs schließlich erstmals vermählen lassen und lobt seine Ehefrau seither Tag und Nacht im Netz.

Gomez auf der anderen Seite soll seit gut zwei Jahren Single sein und keinen weiteren Partner gefunden haben. Stattdessen hatte sie mit dem Kapitel Justin abgeschlossen und das auf ihre ganz eigene Art und Weise: Ende Oktober 2019 veröffentlichte sie ihre Single “Lose You to Love Me”, welche in Zusammenarbeit von Julia Michaels und Justin Tranter geschrieben und von Mattman & Robin sowie Finneas O'Connell - Produzent, Songwriter und Bruder von Billie Eilish - erarbeitet worden war. Der Track gilt für viele Fans als Abschiedstrack und soll der Anfang eines Lebens ohne den Kanadier darstellen.

Mashup macht die Runde
Während Selena Gomez mit “Lose You to Love Me” ihren allerersten Nummer-eins-Hit in den USA veröffentlicht und sich bei ihren Fans für die Streams und Käufe bedankt hatte, erarbeitete ein YouTube-User namens “AnDyWuMUSICLAND” einen neuen Mashup ihres Stücks. Jenes Video hat mittlerweile über 4,1 Millionen Klicks einfahren können und ist eine Zusammenstellung aus “Lose You to Love Me” und Justin Biebers Banger “Sorry”.

Die nicht autorisierte Kollaboration kannst Du Dir hier noch einmal anschauen: