Zedd darf nach Like eines “South Park”-Tweets nie mehr in China auflegen und brachte stattdessen seine europäischen Fans beim EU-Auftakt seiner “Orbit Tour” zum Bouncen.

Zedd

Credit: Liv Hema

Grammy und Erfolg
Anton Zaslavski, besser bekannt unter seinem Alter Ego Zedd, ist ein 30 Jahre alter DJ und Produzent, welcher in Kaiserslautern aufgewachsen und zur Schule gegangen war. Von seinem musikalischen Vater in die Wiege gelegt, arbeitete der Deutsch-Russe schon von klein auf an an seinen eigenen Melodien und Beats und konnte sich in der Szene einen Namen machen, zwei Beatport Remix Wettbewerbe gewinnen und mit seinem zwölften offiziellen Song - “Clarity” mit FOXES - die weltweiten Charts im Sturm erobern. Mit jenem Stück sicherte er sich in 2014 ebenfalls einen Grammy in der Kategorie “Best Dance Recording" und wurde seither vier weitere Male für den wohl wichtigsten Musikpreis aller Zeiten nominiert.

Weitere unglaublich erfolgreiche Songs wie “Stay” mit Alessia Cara, “Get Low” mit Liam Payne und “The Middle” mit Maren Morris und Grey folgten auf dem Fuß, Zedd tourte mehrfach um den Globus und konnte endlich die Früchte seiner jahrelangen Arbeit ernten.

Verbannung aus China
Während sich sein Kumpel Calvin Harris zum achten Mal in Folge zum erfolgreichsten DJ und Produzenten krönen lassen konnte und innerhalb von zwölf Monaten rund 66 Millionen Dollar - fast 60 Millionen Euro - erwirtschaftete, schaffte es auch Zedd ins Ranking vom Wirtschaftsmagazin Forbes. Der aus Kaiserslautern stammende Künstler belegte den neunten Platz und soll rund 15,4 Millionen Euro eingenommen haben. 15,4 Millionen Euro, welche er dank eines Likes auf Twitter ab jetzt nicht mehr in China auf den Kopf hauen kann. Stattdessen wurde er von der chinesischen Regierung nach einer “Gefällt mir”-Angabe eines Tweets von der Zeichentrickserie “South Park” aus der Volksrepublik verbannt …

“Ich wurde gerade dauerhaft aus China verbannt, weil ich einen South-Park-Tweet gelikt habe”, erklärte Zedd via Twitter und lenkte im Anschluss lieber die Aufmerksamkeit auf seine geplante Konzertreise durch den Norden der USA und ganz Europa.

Während der “Clarity”-Produzent demnach zwischen dem 13. September und dem 12. Oktober 13 Shows gespielt und unzählige Fans zum Bouncen gebracht hatte, startete er am 07. November 2019 in den europäischen Teil seiner “Orbit”-Tour und stattete seinen Supportern in London einen Besuch ab. “Ich habe sehr hart an der Zusammenstellung der neuen Tour gearbeitet und bin sehr aufgeregt, sie endlich performen und mit meinen Fans teilen zu können. Es wird unglaublich und nicht real sein - ich kann es kaum erwarten, euch alle auf der ‘Orbit Tour’ sehen zu können”, erklärte der DJ und Produzent laut der Website von Printworks, einer ehemaligen Druckerei in London, welche man in den vergangenen Jahren zu einem Club umgewandelt hatte.

Zedd

Credit: Liv Hema

Shows in ganz Europa
Während Zedd den EU-Auftakt seiner Konzertreise gebührend gefeiert hatte, wird er schon bald den deutschsprachigen Raum zum Beben bringen und seine zweistündigen Shows spielen. In Berlin steht er zum Beispiel am Freitag, den 15. November in der Columbiahalle auf der Bühne, bevor er zwei Tage später in der Große Freiheit 36 in Hamburg alle Fans erfreuen wird. Für beide Highlights kannst Du Dir zum redaktionellen Zeitpunkt noch immer Tickets sichern.