Bevor Capi einen Hit nach dem anderen droppen konnte, soll er bereits alle Schulden beglichen haben und lässt sich nicht mehr erpressen.

Capital Bra

Credit: Ivan Filatov

Schattenseiten des Ruhms
In den vergangenen 24 Monaten konnte Capital Bra den kompletten deutschsprachigen Raum für sich gewinnen, einen Nummer-eins-Hit nach dem anderen releasen und Awards einkassieren, welche er wahrscheinlich schon als Türstopper benutzt … 18 Mal konnte er allein in Deutschland mit einer Single an der Spitze der Charts landen und 14 Mal in Österreich und sechsmal in der Schweiz den Thron für sich beanspruchen. Auch seine Alben waren unglaublich erfolgreich: Vladislav Balovatskyi, so sein bürgerlicher Name, platzierte “Berlin lebt”, “CB6” und “Berlin lebt 2” mit Samra auf Platz eins und wurde für seine krassen Beats und Lines gefeiert.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Capital Bra (@capital_bra) on

Rund 5,5 Millionen Euro - nach Steuern und allen Abgaben - soll Capi seither verdient haben und laut dem “vermoegenmagazin” monatlich allein durch seine Musikvideos 30.000 Euro generieren. Einen Scheck im Wert von mindestens 43.200 Euro bekommt er jede vier Wochen von Spotify ausgehändigt und konnte allein mit dem Song “Tilidin” seit dem Release Ende Juni 2019 436.000 Euro abkassieren. Doch der Berliner Rapper muss aktuell auch mit den Schattenseiten des Ruhms klarkommen und gestand via Instagram-Story am Donnerstagmittag, den 31. Oktober 2019, dass er niemandem mehr Geld schulden und auch keine Spendierhosen mehr tragen würde.

“Bratans, Bratinas, Braturas. Was geht ab? Ich hoffe, euch allen geht’s gut. Ich wollte euch Bescheid sagen: Bra. Es gibt ein paar Leute, die wollen mich unbedingt ficken. Die sagen, die bekommen noch Geld von mir. Die sagen, die wollen, dass ich aufhöre mit Musik. Und ich sage euch: Ihr bekommt nicht einen einzigen Cent von mir. Nicht 0,0 Cent bekommt ihr von mir. Bevor ich mit Musik aufhöre? Nur Gott kann mich stoppen um Musik aufzuhören und sonst niemand. Ich habe mich bei jedem gerade gemacht. Ich schulde bei keinem was. Es gibt keinem, bei dem ich was schulde. Ich bin bei klarem Sinn und ich weiß, was ich will. Ihr könnt mir nichts erzählen. Und schickt nicht eure Freunde vor, die versuchen von mir Geld zu nehmen. Ich gebe keinem auch nur einen Cent. Damit ihr Bescheid wisst. Schöne Grüße, Berlin lebt. Braaaa [sic]”, so Capital Bra via Instagram.

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Capital Bra (@capital_bra) on

Wen der Berliner Rapper damit wohl meint? Er selbst nannte keine Namen und möchte sein Geld ebenfalls nicht zum Fenster herausschmeißen. Stattdessen versucht er eine rosige Zukunft für seine beiden Söhne zu kreieren und dafür zu sorgen, dass die beiden Racker keine finanziellen Probleme haben werden.