Via Instagram gestand Ellie, dass auch sie Selbstzweifel hat und ihre Karriere und ihren Erfolg anfangs nicht verarbeiten konnte.

Ellie Goulding

Credit: Larry Busacca / GettyImages

Gesteht psychische Probleme
Mit ihren drei Nummer-eins-Alben “Lights”, “Halcyon” und “Delirium” konnte Ellie Goulding in den vergangenen neun Jahren die Welt im Sturm erobern und Hits wie “Burn”, “Love Me like You Do” und “On My Mind” releasen, welche allesamt millionenfach erstanden worden waren. Doch all der Erfolg bekam der Britin nicht sonderlich gut. Stattdessen wurde sie von Selbstzweifeln geplagt und litt unter dem Hochstapler-Syndrom. Das zumindest gestand Goulding via Instagram und meldete sich wenige Tage nach dem Welttag der psychischen Gesundheit (10. Oktober 2019) bei ihren 14,4 Millionen Followern zu Wort.

“Es tut mir leid, dass ich für den World Mental Health Day ein wenig zu spät dran bin. Jedoch ist es wichtig, dass ich darüber spreche”, startete die Interpretin in ihren Post und erklärte, dass es normal sei, dass man sich manchmal schlecht fühlen oder wütend sein darf. Vor allem aber freut sie sich, dass die Menschen im Musikbusiness häufiger über den Alltag auf Tour reden und im Anschluss daran wieder in den normalen Alltag eintauchen müssen, sich allein und einsam fühlen und die Veränderungen nicht so schnell verarbeiten können. Wie sie jene Momente selbst bewältigt, sagte Ellie wie folgt: “Ich weiß, dass viele meiner Ängste von meinem Hochstapler-Syndrom herrühren … nicht genug an mich zu glauben; zu denken, ich verdiene es nicht, glücklich zu sein, was manchmal darin resultiert, meinen eigenen Erfolg zu sabotieren. Einen klaren Kopf kann ich nur behalten, indem ich jeden Tag trainiere (hauptsächlich laufe und boxe ich). Obwohl es manchmal schwer ist, sich zu motivieren. Das Gefühl, wie das Blut durch meine Adern fließt und wie der Körper funktioniert, ist so beeindruckend, dass es mich daran erinnert, wie cool es doch ist, am Leben zu sein.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by elliegoulding (@elliegoulding) on

Im Verlaufe des Postings schrieb Ellie ebenfalls erstmals über den Selbstmord ihres eigenen Großvaters und thematisierte seine inneren Konflikte wie folgt: “Heute denke ich an meinen Opa, der sich vor einigen Jahren das Leben genommen hat. Ich wünschte, ich hätte mich häufiger mit ihm unterhalten. Ich wünschte, wir hätten nur den kleinsten Hinweis wahrgenommen, wie unglücklich er wirklich war. Ich bewundere all diejenigen, die jeden Morgen aus dem Bett steigen und den Tag nutzen, auch wenn sie sich nicht allzu gut fühlen. Das erfordert viel Mut. Bitte denk daran, dass du erstaunliches vollbringst und ich stolz auf dich bin.”

Ihre Fans lobten die Musikerin für ihre Ehrlichkeit und hoffen, dass es Ellie selbst besser geht und sie ihre Emotionen auch weiterhin in Nummer-eins-Songs verwandeln kann.