Vier Jahre nach dem Drop von “A Head Full of Dreams” könnten die Jungs rund um Chris Martin eine neue LP erarbeitet haben, welche in wenigen Wochen veröffentlicht werden soll.

Chris Martin and Jonny Buckland of Coldplay perform onstage at the Lanxess-Arena

Credit: Peter Wafzig / GettyImages

Neue CD, neue Tournee
Chris Martin, Jonny Buckland, Will Champion und Guy Berryman haben sich bereits im Jahr 1996 zusammengeschlossen und gründeten eine der erfolgreichsten Pop-Rock-Bands aller Zeiten. Die vier Briten, welche zusammen die University College London besuchten, haben bis zum redaktionellen Zeitpunkt sieben Coldplay-Alben veröffentlicht und mehr als 80 Millionen Exemplare an den Mann bringen können. Sieben Grammys durften sie ihr Eigen nennen und selbstständig bei der jährlichen Veranstaltung entgegennehmen, während den Jungs ebenfalls vier ECHOS in der Kategorie “Gruppe International” zwischen 2006 und 2016 überreicht worden waren.

Doch Chris Martin und Co. ruhen sich auf all dem Erfolg nicht aus, sondern wollen eine achte Nummer-eins-LP kreieren, welche noch in diesem Jahr auf den Markt kommen soll. Das zumindest erklärte ein Insider gegenüber der “Wired”-Kolumne der britischen Zeitung “Daily Star” und sprach über ein Werk, welches die Band in ein ganz anderes Licht rücken soll. “Das erste Album zeigte die experimentellere Seite von Coldplay und die Band wird bis 2020 nicht auf Tournee gehen, bis das neue Werk erscheint”, so die Quelle.

Neue Musik wurde bereits registriert
Seit dem Ende ihrer “A Head Full of Dreams”-Welttournee im November 2017, welche das gleichnamige siebte Album promotete und 122 Shows stark war, befinden sich alle vier Coldplay-Mitglieder im sogenannten Sabbatical, ihrem “Forschungsurlaub”. Doch ganz die Finger von ihren Instrumenten ließen sie nicht, sodass Will Champion und Jonny Buckland erst im April 2019 die neue Single “Conscious Pilot” im Songregister registrieren ließen und das Stück eigentlich präsentieren wollten.

“So etwas haben sie bislang noch nie gemacht. Ich weiß auch nicht, ob man Chris einen Workaholic nennen kann, weil er das, was er macht, liebt; Er ist vermehrt im Studio und schreibt vier oder fünf Songs am Tag. Dieses Jahr hingegen wollen sie entspannen. Sie haben keine konkreten Pläne so weit ich weiß”, erklärte Mat Whitecross, welcher in der Vergangenheit unter anderem die Dokumentation “A Head Full Of Dreams” drehen ließ und für viele von Coldplays Musikvideos verantwortlich war. “Ich weiß, dass sie auf jeden Fall einige Pläne fürs kommende Jahr haben.”