Statt am 5. November im australischen Melbourne auf der Bühne zu stehen und beim jährlichen Pferderennen einen Auftritt abzulegen, hat Taylor ihre Performance abgesagt und wurde von der Tierschutzorganisation PETA in den Himmel gelobt.

Taylor-Swift-PETA.jpg

Credit: Dia Dipasupil / GettyImages

Musste Auftritt absagen
Am 5. November 2019 hätte US-Superstar Taylor Swift eigentlich beim jährlichen und legendären Pferderennen des Melbourne Cups in Australien auf der Bühne stehen und zwei ihrer Lieber performen sollen. Der Auftritt war schon vor Wochen zugesagt worden und ihre Fans freuten sich über das musikalische Highlight. Tierschützer der “Coalition for the Protection of Racehorses” unterstellten dem Superstar unterdes, dass sie kaltblütig sei und schrieben via Facebook folgende übersetzte Worte nieder: “Taylor Swift hat das Geld statt dem Mitgefühl bevorzugt, als sie den Deal angenommen hat. […] Es ist ein Event, bei welchem mindestens sechs Pferde in den vergangenen sechs Jahren getötet worden waren. Wenn Taylor Swift sich auch nur im Entferntesten für Tiere interessiert, wie sie es scheinbar für Katzen tut, dann wird sie ihre Show absagen und ein starkes Statement setzten, dass Tiermisshandlungen nicht akzeptabel sind.”

Und scheinbar haben die Tierschutzaktivisten gewonnen. Wie die Konzertveranstalter von “Mushrooms Events” mitteilen mussten, kann Taylor Swift der diesjährigen Veranstaltung doch nicht beiwohnen. “Leider schafft es Taylor nicht mehr, dieses Jahr zum Melbourne Cup zu kommen. Veränderungen bei ihren Auftritten in Asien haben es logistisch unmöglich für sie gemacht, herzukommen”, hieß es unter anderem laut “FemaleFirst”.

Wenig später meldete sich Emily Rice von der Tierschutzorganisation PETA selbst zu Wort und lobte die 29 Jahre alte Musikerin. “Taylor Swift gab dem Melbourne Cup eine Abfuhr und PETA könnte nicht glücklicher sein. Die Veranstaltung ist von Pferdezusammenbrüchen und Tod gebeutelt und wird mit der blutigen Pferdeschlachtungsindustrie in Verbindung gebracht, die PETA erst kürzlich in Südkorea ausfindig machte. Nichts von dieser Grausamkeit steht im Einklang mit der gütigen Person, als die wir Taylor kennen.”

Welcher Act statt der “Lover”-Interpretin am 5. November 2019 in Melbourne performen wird, ist unterdes noch nicht genauer beleuchtet worden.