Während Travis Scott seine Netflix-Dokumentation “Look Mom I Can Fly” erstmals der Öffentlichkeit präsentierte, stahl seine Tochter Stormi allen die Show.

Premiere-Of-Netflixs-Travis-Scott-Look-Mom-I-Can-Fly-Arrivals.jpg

Credit: Rich Fury / GettyImages

Eigene Dokumentation
Am Dienstag, den 27. August 2019 feierte US-Rapper Travis Scott die Premiere seiner Netflix-Dokumentation “Look Mom I Can Fly”, welche er seit geraumer Zeit angepriesen hatte. Im Barker Hangar in Santa Monica wurde extra für das einmalige Event der rote Teppich ausgerollt, bevor der “Astrowold”-Künstler im Anzug von Tom Ford aus seinem Privatjet stieg und für alle anwesenden Fotografen in die Kameras blickte - ein Lächeln hatte er sich dennoch verkniffen.

Erst, als Travis ebenfalls seine Milliarden schwere Freundin Kylie Jenner und die gemeinsame Tochter Stormi Webster mit am Start hatte, zeigte er sich gut gelaunt und feierte ihr Debüt auf dem roten Teppich.

Travis-Scott-Stormi-Webster-and-Kylie-Jenner.jpg

Credit: David Livingston / Stringer / GettyImages

Worum geht’s in der Doku?
Während Stormi allen die Show stahl und erstmals mit beiden Elternteilen in der Öffentlichkeit abgelichtet wurde konzentrierten sich die anwesenden Journalisten auf die Netflix-Dokumentation, welche unter dem Titel “Travis Scott: Look Mom I Can Fly” debütiert worden war. Der Flugzeughangar wurde in ein Kino umgewandelt, sodass alle Familienmitglieder des Rappers und Kollegen und Kolleginnen wie Offset, Quavo, Teyana Taylor, Iman Shumpert und Swae Lee auf echten Flugzeugsitzen Platz nehmen und sich das Spektakel selbst anschauen konnten.

Die 90 Minuten lange Doku an sich beleuchtete die Arbeiten des US-Rappers, welcher Tag und Nacht im Tonstudio verbracht und an seinem mit einem Grammy-nominierten Nummer-eins-Album “Astrowold” getüftelt hatte. Auch featured das Werk seine legendäre Teilnahme an der Super Bowl Halbzeitperformance, sein Astroworld-Festival, die Geburt seiner Tochter Stormi und weitere Live-Videos und Erinnerungen aus seiner Kindheit.

Hier geht’s zum offiziellen Trailer: