Über ein Jahr hat Lady Gaga an ihrer eigenen Kosmetik gearbeitet und möchte jene via Amazon an den Fan bringen. Im September startet der Verkaufsstart für “Haus Laboratories”.

Haus-Laboratories_Lady_Gaga.jpg

Credit: Jamie McCarthy / GettyImages

Name bestätigt
Mitte 2018 sicherte sich US-Superstar Lady Gaga bereits die Rechte an dem Namen “House of Gaga” und wollte unter dem Titel ihre eigenen Klamotten auf den Markt bringen. Die Idee wurde am Ende ausgearbeitet und mutierte zu einem riesigen Coup, welcher früher oder später releast werden soll. Einen Ableger gab die “Born This Way”-Interpretin bereits bekannt und releaste einen Werbeclip für ihre eigene Kosmetiklinie - “Haus Laboratories”.

Verkaufsstart im September 2019
Nachdem Kolleginnen wie Rihanna und Jennifer Lopez bereits ihr eigenes Sortiment haben und unglaublich erfolgreich sind, möchte die aus New York stammende Musikerin natürlich nicht außen vor gelassen werden. Stattdessen erklärte sie: “Das letzte, das die Welt braucht, ist eine neue Beauty Marke, aber das ist schade. Man sagt, dass Beauty in den Augen des Betrachters liegt, aber wir bei Haus Laboratories finden, dass Schönheit das ist, wie man sich selbst betrachtet. Deinen Glamour, wie du dich ausdrückst, deine künstlerische Ader. Wir wollen, dass du dich selbst liebst. Unser Haus, unsere Regeln.”

Im exklusiven Interview mit “Business of Fashion” plauderte Gaga ebenfalls über “Haus Laboratories” und gestand, dass sie dank Auswertungen via Instagram die perfekten Nuancen herausgefiltert habe und unter anderem eine Zusammenstellung von Lipgloss, Lippenstiften und Konturstiften für Lippen auf den Markt bringen möchte. “Farben können einen komplett verwandeln - sie haben Macht, sind wunderschön und der Grund, warum ich meine Stimme im Make-up gefunden habe.”

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by HAUS LABORATORIES (@hauslabs) on

15 weitere Personen sollen mit Gaga an der Fertigstellung der ersten Make-up-Linie gearbeitet haben, die ab September 2019 weltweit Millionen von Männer und Frauen verschönern sollen. Mit dem US-amerikanischen Onlineversandhändler Amazon ging sie eine Kooperation ein, sodass sich ihre Fans auf der ganzen Welt schon bald ihre Produkte kaufen können.

Ob ihr der Coup gelingen wird?