Nachdem Fans sich Sorgen um Kollegahs Gesundheit gemacht und geglaubt hatten, dass der Rapper verstorben sei, meldete er sich selbst bei allen Followern zu Wort.

Kollegah performs live on stage during a concert at the Columbiahalle

Credit: Frank Hoensch / GettyImages

Er ist nicht tot
“Kollegah ist tot” - Genau dieses Statement wurde in den vergangenen 24 Stunden via Instagram breitgetreten und sorgte für viel Aufregung. Der Deutsch-Rapper soll demnach verstorben sein, seine Fans waren in tiefer Trauer und versuchten dank Google an weitere Informationen zu kommen. Rund 158.000 Ergebnisse kann die Suchmaschine innerhalb von 0,46 Sekunden ausspucken, doch weitere Details bleiben einem jeden verborgen. Und das hat auch einen Grund:

Kollegah geht es wunderbar, er ist weder verstorben, noch leidet er unter einer seltenen Krankheit. Stattdessen ließ er die vergangenen Tage unter der Sonne Italiens die Seele baumeln und veröffentlichte folgenden Schnappschuss:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by KOLLEGAH (@kollegahderboss) on

Auch via Instagram-Story meldete sich der durchtrainierte Rapper zu Wort und gestand: “So, da war Boss gestern offenbar kurz tot … Aber dann ist er einfach wieder auferstanden, weil er sich gedacht hat: Komm Junge. Aufstehen, aufstehen! Was ist das ganzen Tag schlafen?! [sic]”

Im Anschluss daran ging es für Kollegah ins eigene Fitnessstudio und raus in die freie Natur. Dort angekommen ging er eine kleine Runde joggen und bewies allen 1,7 Millionen Followern, dass er quicklebendig und glücklich sei.

 Kollegah auch im Deutschrap Channel 

Bald auf Tour
Statt sich demnach im Grab herumzudrehen, bereitet sich der Deutsch-Rapper bereits auf seine eigene Tour vor, welche die LP “Monument” zwischen Oktober und Dezember 2019 in ganz Deutschland promoten soll. Zwölf Städte hat er bereits angekündigt und freut sich auf alle Shows. Sein neues Signing Jigzaw sowie die Rapper Gent, Asche und Noir hat er ebenfalls mit am Start und gestand in einem seiner YouTube-Videos, dass er “alles auf Null” setzen und neu angreifen möchte.

“Alphas! Das wird die epischste Tour ever - schnappt euch die letzten Karten”, schrieb Kollegah unter anderem nieder und veröffentlichte folgende Tour-Preview:

 
 
 
 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by KOLLEGAH (@kollegahderboss) on

Hier geht’s zu allen bekannt gegebenen Daten:

  10.10.19 – Capitol, Hannover
  11.10.19 – Huxleys Neue Welt, Berlin
  07.11.19 – Docks, Hamburg
  08.11.19 – Turbinenhalle, Oberhausen
  12.11.19 – E-Werk, Köln
  13.11.19 – Lokschuppen, Bielefeld
  14.11.19 – Haus Auensee, Leipzig
  10.12.19 – Stadthalle, Offenbach
  11.12.19 – Garage, Saarbrücken
  12.12.19 – Löwensaal, Nürnberg
  13.12.19 – Alter Schlachthof, Dresden
  14.12.19 – Backstage, München