Um Frauen und die LGBTQ-Community zu unterstützen, sagte die Rapperin ihr angekündigtes Konzert in Saudi-Arabien wieder ab.

Rapper-Nicki-Minaj-is-seen-arriving-to-Marc-Jacobs-SS19.jpg

Credit: Gilbert Carrasquillo / GettyImages

Konzertabsage in Saudi-Arabien
Promis aller Art können ihren Bekanntheitsgrad dafür nutzen, um wirklich was zu bewegen. Ob sie sich für die LGBTQ+-Community stark machen, dem amtieren US-Präsidenten die Meinung sagen oder einfach nur zum Wählen aufrufen, gerade viele Sängerinnen und Sänger haben die Macht, die Welt zum Positiven zu verändern. Und Superstar, Rapperin und Vorbild Nicki Minaj weiß, ihre Position richtig zu nutzen: Nachdem sie bereits vor einigen Wochen eine Show in Saudi-Arabien bestätigt hatte, wurde sie auf die Menschenrechtsverletzungen aufmerksam gemacht und sagte ihren Slot beim “Jeddah World Festival” letzten Endes wieder ab. Die Human Rights Foundation und der LGBTQ+-Gemeinschaf hatten der “MEGATRON”-Rapperin selbst vorgeworfen, dass sie das erzkonservative islamische Saudi-Arabien unterstützen und mit einem Auftritt Frauen unterdrücken würde. Auch würde sie mit ihrer Zusage das Gesetz unterstützen, welches homosexuelle und jegliche Handlungen der LGBTQ-Community verbieten und strafbar machen würde.

Statt demnach in der Stadt Dschidda auf der Bühne zu stehen und als Headliner das Event zu beenden, möchte Nicki sich für die Rechte von Frauen und Homosexuellen einsetzen und dafür sorgen, dass die Meinungsfreiheit nicht länger unterdrückt wird.

“Nachdem ich sorgfältig darüber nachgedacht und die Situation reflektiert habe, habe ich die Entscheidung getroffen, mein angesetztes Konzert beim 'Jeddah World Fest.' nicht zu spielen. Obwohl ich nichts sehnlicher möchte, als meine Show zu meinen Fans in Saudi-Arabien zu bringen, glaube ich, dass es für mich wichtig ist, meine Unterstützung der Rechte von Frauen, der LGBTQ-Gemeinschaft und der freien Meinungsäußerung klarzustellen, nachdem ich mich bezüglich der Probleme ein wenig besser informiert habe”, erklärte Minaj in der offiziellen Absage ihres Spots beim “Jeddah World Festival”.

Für diesen Move wurde die Rapperin von ihren Fans gelobt, wobei Kollegen wie Steve Aoki und Liam Payne noch immer bei dem Event auftreten werden …